Start
Historie
Bilder
Besatz
Verkauf
Links
Buchtipps
Ceni
Danke
Gästebuch




Design & Layout: SW-Köln

optimiert für 1280x1024
Historie
Cenis Aquarientagebuch
Datum Ereignis
06.12.2005
Kauf von Komplettaquarium inklusive Heizung, Filter, Abdeckung und Reflektor (alles im 60er Set für 39,99 Euro), Unterstellmatte, Dekosteine (zwei Sodolithen, ein Zebrastein), Wurzeln, Pflanzen: Javamoos, Vallisneria spiralis, Papageienblatt (Alternanthera reineckii 'Rot'), Amazonas-Schwertpflanze (Echinodorus bleheri), Nadelsimse (Eleocharis acicularis) - dazu noch Aquariensand, Dünger, Wasseraufbereiter, Thermometer, Zeitschaltuhr, wasserfeste Steckdosenleiste mit Ausschalter, JBL Wassertest-Set, Kescher, Photo-Rückwand samt Rückwand- Kleber, Seemandelbaumblätter und und und..
Bestellung von Literatur zum Thema Aquarium und Fische bei amazon.de.
Abends eimerweise Sand ausgewaschen, Aquarium mit Steinen, Wurzeln und Technik eingerichtet sowie Starterbakterien reingeschüttet.
07.12.2005
Zweite Wurzel mit reingetan, Pflanzen umgesetzt.
Erstes Messen der Wasserwerte, großer Schock: PH-Wert 8,0! Ansonsten wie erwartet recht hartes Kölner Wasser (GdH 16).
08.12.2005
Kauf von drei kleinen Mooskugeln (Cladophora aegagrophila), Tetra Futterflocken und einem Floaty (schwimmender Magnet).
Erhalt von Wasserpflanzen-Ablegern von meinen Freunden Verena & Martin aus Hamburg per Post: Kleiner Froschbiß (Schwimmpflanze, Limnobium laevigatum), zierliches Perlkraut (Micrathemum micrathemoides), Zwergkraut (Glossostigma elatinoides), Hutpilzpflanze (Hydrocotyle verticillata), Wasserpest (Egeria densa) und Cabomba caroliniana. Sie waren auch so lieb und haben mir ein Stück Aquarienschlauch mitgeschickt. Bis auf ein Ableger der Hutpilzpflanze sind alle Ableger angegangen!
08.12.2005
Mergus Aquarienatlas gekauft. Sehr aufschlussreich. Jetzt fällt mir die Wahl der entsprechenden Fische NOCH schwerer!
12.12.2005
Kauf einer zusätzlichen Wasserpflanze für den Vordergrund: Graspflanze vormals Neuseelandgraspflanze (Lilaeopsis brasiliensis vormals Lilaeopsis novae zelandiae) Der Nitritpeak hat eingesetzt.
14.12.2005
Die erste Bewohnerin in Form einer winzig kleinen Schnecke gesichtet. Tongranulat zwecks Ansäuerung des Wassers gekauft und in Nylonsocke im Aquarium versenkt. Will leider nicht sinken. 
Irgendwann dazwischen: Kammern der Filter bestehend aus Aktivkohle und Zeolith ausgewechselt mit reinem Zeolith, da die Gefahr besteht, dass die Aktivkohle die absorbierten Schadstoffe wieder abgibt.
18.12.2005
Hurra - die Tongranulatkugel ist endlich gesunken!
20.12.2005
Aufgrund des Nitritpeak-Endes ziehen zwei Apfelschnecken namens Lilo und Stitch und fünf Amanogarnelen ein.
21.12.2005
Vierzehn Crystal Reds, eine Menge Hornkraut und ca. zehn Turmdeckelschnecken ziehen ein - vielen Dank an Thomas B. für die nette Unterhaltung und die guten Ratschläge!
22.12.2005
Geschälte Zucchinischeibe auf Zahnstocher serviert - fand mäßigen Anklang.
23.12.2005
Rote Paprika auf Zahnstocher serviert - wurde so gut wie nicht beachtet.
25.12.2005
Eichenblätter vom Friedhof mitgebracht, mit kochenden Wasser überschüttet und ins Becken gegeben. Garnelen sind erfreut.
28.12.2005
Außenfilter von JBL und 20% Spirulina-Tabs bestellt. Düngekügelchen für die Pflanzen und Erlenzapfen bestellt.
29.12.2005
Mist - Stingray Filter verreckt, neuen Fluval 2plus Innenfilter gekauft (Notkauf da Panik), wie sich später herausstellte, war die Fehlerquelle ein Zeolithsteinchen im Filtermotor.
30.12.2005
Gurke auf Zahnstocher serviert - der Durchbruch in Sachen Gemüsefütterung! Die Gurke war am nächsten Abend fast verschwunden, so beliebt war sie. Ständig hingen Garnelchen dran und waren am knabbern, aber ich denke, auch die Schnecken waren nicht unschuldig am Verbleib der Gurkenscheibe.
02.01.2006
Fische gucken gewesen, Zooladen Berrenrather Strasse. Düngekugeln und Erlenzapfen sind angekommen und wurden abends direkt ins Becken eingebracht. Außenfilter und Spirulina-Tabs von der Post abgeholt.
03.01.2006
Nochmal Fische gucken gewesen, Kalthoffs Zooladen Bonner Strasse.
04.01.2006
Fische gucken gewesen, Zoo Carree Breite Strasse. Für die Garnelchen Tetra Fresh Delica Daphnien gekauft.
05.01.2006
Nach Bensberg zum KNAUBER-Markt gefahren, riesige Anlage, massenhaft Becken und wunderschöne Fische. Beeindruckend! Zehn Aspidora pauciradiatus (Zwerg-Schmerlenpanzerwelse) gekauft, sowie eine Co2-Anlage von Dennerle, Premium-Frostfutter "Grünfutter-Mix" für die Kleinen und ein neues Pflänzchen (Zwergwasserkelch, Cryptocoryne parva) für den Vordergrund. Fische problemlos eingewöhnt und umgesetzt, Garnelen waren geschockt über soviel Aktivität im Becken, haben sich aber nach gut zwei Stunden dran gewöhnt und kamen wieder aus ihren Verstecken heraus.
06.01.2006
Das Buch "Atlas der Panzerwelse. Corydoras - Aspidoras - Brochis."
von Warren E. Burgess bei amazon Marketplace bestellt. Co2-Anlage angeschlossen, auffallend: die einfache und praktische Handhabung. Bemerkt, dass Froschbiß so gut wie ausgestorben ist. Grund: unbekannt.
07.01.2006
Mit der tatkräftigen Hilfe (eigentlich hat er zu 99% allein gemacht <g>) meines supernetten Nachbarns den JBL-Außenfilter in den Schrank unterhalb des Aquariums eingebaut. Läuft wunderbar - liebsten Dank für Deinen tollen Einsatz, Michael!!
08.01.2006
Gartenarbeiten: Cabomba, Wasserpest und Papageienblatt gestutzt, die Setzlinge wieder ins Becken ausgesetzt in der Hoffnung, dass sie gut anwachsen. Stundenlang Fische beobachtet. Der Nitritwert ist stark gestiegen, ich vermute, der neue Filter hat Schuld. Fazit: 2x täglich Wasserwechsel ist angesagt, damit die Fische keinen Schaden nehmen und vergiftet werden.
09.01.2006
Der Nitritwert ist immer noch gleichbleibend schlecht. Genaue Beobachtung der Fische, scheinen aber kein anderes Verhalten als sonst zu zeigen (kein Luftschnappen etc.). Weiterhin 2x täglich Wasserwechsel, um das Leben der Fische nicht zu gefährden.
11.01.2006
Sprunghafter Anstieg des Nitrits auf 0,4 - könnten es die zusätzlichen 10 Fische sein? Oder der Außenfilter? Oder beides? Also weiter mit den Wasserwechseln.
12.01.2006
Der Entschluß steht fest: ein kleines zweites Becken muß her! Das Aquarienfieber hat mich voll im Griff!! Erste Sichtungen der in Frage kommenden Becken im Internet: ein 50er soll es werden mit integrierten Filter. Standort: mein Wohnschlafzimmer. Bodengrund: dunkler Sand. Einwohner: Garnelen und Schnecken. Je nach Wasserwerten evtl. auch Minifische. Spätabends Becken bei ebay ersteigert: 50x30x30 mit Bow Front, 40 L Fassungsvermögen, Beleuchtung 1x11 Watt, Filter: max. 650 Liter/Stunde (regelbar) mit Leistung 6 Watt, Farbe Abdeckung: schwarz. Abends dann erste Einkäufe beim Knauber-Markt in Bensberg: eine 50er Sicherheitsmatte, zwei sehr schöne Wurzeln und zwei Pflanzen: Micranthemum umbrosum (Perlenkraut) und Bacopa caroliniana (Großes Fettblatt). Mich geärgert, daß kein JBL Nitrit-Test vorrätig war.
13.01.2006
Kauf eines Aquarienunterschrankes für mein Wohnschlafzimmer. Ein offenes 80er von MP in Astkieferoptik erstanden für 49,99 Euro bei Kalthoff's auf der Bonner Straße. Wird direkt am Wochenende aufgebaut!
14.01.2006
DENNERLE Aquarienkies 1-3mm Körnung in schiefergrau gekauft, nachdem die Suche nach (nicht künstlich eingefärbten oder scharfkantigen) dunklen Sand erfolglos war. Perma-Test für PH-Wert und Co2 von JBL gekauft, angeschlossen, läuft.
15.01.2006
Aquarienschrank aufgebaut, problemlose Durchführung. 75 Düngekugeln für das neue Becken ersteigert. Festgestellt, daß sich die Kommode in der Küche mit dem 60er Becken drauf bedenklich zur Mitte hin senkt. Suche nach einer Lösung, evtl. dicke Holzplatte drüberlegen? Kommode weg, Aquarienunterschrank kaufen = Geld und Stauraumproblem! Der Nitritwert hat sich wieder ein wenig beruhigt und liegt bei 0,05.
16.01.2006
Das langersehnte bei amazon.de Marketplace gebraucht ergatterte Buch "Atlas der Panzerwelse. Corydoras - Aspidoras - Brochis" ist angekommen. Bin über den miesen Zustand des Buches nicht sehr erfreut.. Nitritwert schon wieder bei 0,2 - warum???? Ganz wenig gefüttert, nichts im Becken verändert.. ratlos! Mein insgesamt drittes Becken - mehr oder weniger ein "gewolltes" Versehen - bei ebay ersteigert. Bei einem eingegebenen Höchstgebot von 30 Euro schon Stunden vor der Auktion hatte ich eigentlich nicht mit dem Zuschlag gerechnet. Dieses neue Kunststoff-Aquarium von der Firma Europet mit 38 Litern Inhalt (Maße 46x29x42 cm) wird ein reines Garnelen-/Schneckenbecken werden. Zukünftiger Standort: noch unbekannt.
17.01.2006
Totale Umplanung der Wohnung: das 60er Becken wird auf den Aquarienschrank im Wohnschlafzimmer gepackt, ein neuer Schrank für die Küche muß her, wo dann das 50er Becken drauf Platz finden wird. 1. Todesfall: Ein Garnelchen lag tot auf der Seite. Todesursache unbekannt.
18.01.2006
Mittags beim MegaPet 10kg gelben Terrariensand 0,2 - 0,6mm Körnung von Vitakraft erstanden. Neuen Eisendünger von JBL, meiner ist fast alle, weil ich wegen der vielen Wasserwechsel auch oft Eisen nachdüngen mußte. 5kg JBL Nährboden für's kleine Becken gekauft, damit dort die Pflanzen demnächst prima wachsen. Kleines Päckchen Javamoos erstanden für horrende 4,20 Euro (sch**ss Kaufrausch, bei ebay hätte ich das Teil für weitaus weniger Geld bekommen!). Verena und Martin schicken wieder viele schöne Pflanzen und Ableger los!! Ich freu mich schon so! Noch mehr Umplanung, da ich laut Expertenmeinung mit dem 60er Becken auf einem 80er Schrank genau das gleiche Problem wie jetzt haben würde  - nämlich daß sich der Schrank durchbiegen wird.
Daher wird das 60er demnächst rausfliegen, ein schönes 80er für den 80er Schrank im Wohnschlafzimmer muß her <g>. Für die Küche sehr günstig zwei Apothekerschränkchen aus massiven Kiefernholz beim Dänischen Bettenhaus bestellt (zu empfehlen: sie berechnen lediglich 5,00 Euro Versandkosten), auf denen eins der 50er Becken Platz finden wird. Als Unterlage kommt noch eine MDF-Platte in genau auf Aquariengröße zugeschnitten darunter, da das Becken sonst auf jeder Seite 2,25 cm überstehen würde.. Jetzt fehlt nur noch ein Platz für das dritte Becken, entweder im Flur auf einen noch zu bauenden Untersatz oder in die Küche auf einen mit Arbeitsplatte abgedeckten Küchenschrank. Mal schauen.
19.01.2006
Heute morgen Nitrit zwischen 0,05 und 0,025. Hoffentlich ist der 2. Peak jetzt endlich überstanden. Mich ärgert der eine Stengel Fettblatt, der nach jeden Wasserwechsel an der Oberfläche schwimmt, trotzdem ich ihn richtig tief eingebuddelt und festgedrückt hab. Schnecken abgesammelt. Klar schaden sie nicht - sie sehen auch echt süß aus, aber leider leiden meine Pflanzen unter ihnen! Die Frage des Fischbesatzes für das 80er wird bereits heftigst angegangen <g>. Wahrscheinlich wird es so aussehen, daß die Aspidoras und die Crystals in das 50er Becken umsiedeln, wenn es fertig und gut eingefahren ist, damit im 80er Becken Platz für ein paar Zwergbuntbarsche und die (bereits vorhandenen) Amanos sein wird. Auch liebäugel ich mit einigen Corydoras für das 80er... die wollte ich eigentlich schon von Anfang an haben! Bei ebay mit enormer Ersparnis 15 Pflanzen für die neuen Becken ersteigert. Entscheidung für das Aquarium ist gefällt: es wird ein Waterhome Professional M mit Fluval Außenfilter. Ja, erklärt mich für irre: ich hab es gekauft!! Dazu noch eine schöne Wurzel, eine Kokoshöhle und vom Laden hab ich noch 2 Steine geschenkt bekommen. Drei kleine gelbe Apfelschneckchen mußten auch noch unbedingt mit: Prue, Piper und Phoebe. Die drei sehen ein wenig mitgenommen aus, eine hat sogar ein kleines Loch im Gehäuse. 15kg Sand gewaschen (5kg Sina Aquariensand, 10kg Vitakraft Terrariensand), Wasser rein, Wurzeln rein, den Innenfilter vom 80er Becken rein, Bakterien und eine Handvoll Pflanzen rein und dann war ich ziemlich geschafft, aber sehr glücklich! ;-)
20.01.2006
Wie erwartet Nitrit im 60er wieder leicht gestiegen, vermutlich durch Entnahme des Innenfilters zum animpfen für das große Becken. Die Pflanzen von Verena & Martin sind angekommen - JUHUU!! Soviele und so schöne Teile dabei, ich kann es gar nicht erwarten, sie einzupflanzen! DANKE ihr zwei!! Wasser zum testen ins Zooland gebracht - verschiedene Tests ergaben Nitritwert = 0 - und nu? Was mach ich falsch? <sigh> Kardinalfische gesehen, aber nicht mitgenommen. Bin mir über Farbgebung unsicher. Schiefergrauen Kies umgetauscht, Co2-Anlage für 80er Becken geholt. Im Baumarkt 2 MDF Platten auf Aquariengröße zuschneiden lassen: für das 50er und das 46er Becken als Plattform. Pflanzen gepflanzt. Begeisterung wächst von Tüte zu Tüte, die ausgepackt wird! Inhalt: jede Menge Froschbiß (Limnobium laevigatum), wunderschöne Stern-Rotala (Eusteralis stellata), 3 Pflänzchen Pfeilkraut (Sagittaria ...?), Hutpilzpflänzchen (Hydrocotyle verticillata), Wasserfreund (Hygrophila polysperma), massenhaft Zwergkraut (Glossostigma elatinoides), normale und fluffige Wasserpest (Egeria densa). Wirklich grandios!! Erste Wasserwerte waren ok für Kölner Wasser: Temp 22, Fe 0,3 (Eisendünger drin), KH 10, GH 14, PH zwischen 7,5 und 8, No2 n.n., No3 40 (huch?). Hab daraufhin ein dickes Säckchen Tongranulat und ein Seemandelblatt reingehangen.
21.01.2006
Besatzplan-Vorschläge
46er Becken: verschiedene Garnelen, Krebse
50er Becken: 10 Aspidoras rein und aufstocken(?), Garnelen "Crystal Red"
ODER: 10 Aspidoras, 5-6 Otocinclus, Garnelen "Crystal Red"
ODER: 10 Aspidoras, ein Salmler Schwärmchen, Garnelen "Crystal Red"
ODER: 10 Aspidoras, ein Kardinalschwärmchen, Garnelen "Crystal Red"
80er Becken: 8 Corydoras, 3 LDA25 (Pitbull-Pleco), Kardinalfische oder Salmler(?), Otocinclus, ein Paar Apistogramma borelli opal
22.01.2006
Im 60er Becken gegärtnert und Blasenschnecken rausgesammelt.
23.01.2006
Konnte nicht widerstehen und bin nach der Arbeit zum Zooland gefahren. Dort längeren Schlauch erstanden für Co2-Anlage im 80er Becken. Passt jetzt alles wunderbar! Hab den Zwergen noch Lebendfutter (rote Mückenlarven) mitgebracht. Lange Unterhaltung mit Verkäufer, der mir zu Salmer-Haltung in 15 Grad harten Wasser geraten hat! Muß ich mich mal informieren. Immer noch kein Nitritpeak in Sicht beim 80er Becken. 
24.01.2006
Nach der Arbeit beim Aquaristikstudio in Kerpen-Brüggen vorbeigefahren. Sehr nette Atmosphäre, zivile Preise für Zubehör, gepflegte Becken, Schwerpunkt Diskus, aber auch viele Welse, ZBB und Salmler, kompetente Beratung ohne zum Fischkauf überreden zu wollen und ein SO süßer Ladenhund, der einen schwanzwedelnd begrüßt, um gleich darauf vor einem bauchaufwärts zu Boden zu sinken. Prädikat: empfehlenswert! Rät ebenfalls zu Salmlerhaltung bei meinen Wasserwerten und belegt die Theorie durch diverse Literaturangaben. Habe einen Regenbogenstein mit zwei Löchern erstanden, eine Schlauchklemme für sichereren Wasserwechsel und eine JBL Nachfüllpackung GH-Test.
25.01.2006
Das bei ebay von privat ersteigerte Pflanzenmaterial ist angekommen: Javamoos, Javafarn-Ableger und Heteranthera Zosterifolia (Trugkölbchen). Abends direkt alles befestigt und eingepflanzt. Regenbogenstein wieder entfernt, da kalkhaltig. Gesamtwasserhärte stieg von 14 auf 18 GdH. Enttäuscht, weil ich ihn so schön fand. Wasserwechsel beim 80er Becken gemacht, damit wieder "normales" Wasser drin ist. Die Schlauchklemmen sind großer Mist! Sie haben keinen seitlichen Halt und der Schlauch ist genauso gut befestigt wie ohne Klemme. Ärgerlich!
26.01.2006
Einer der Three Ps ist gestorben. Lag einfach unten im Becken, rührte sich nicht. Kam in "Isolationshaft", hat sich aber auch nach 24 Stunden nicht einen Millimeter bewegt. Heftiger Nitritanstieg, als erste Maßnahme Wasserwechsel gemacht und danach Easy Life reingeschüttet. Anstatt Regenbogenstein den vom Zoogeschäft geschenkten roten Stein reingetan - gefällt mir.
27.01.2006
Das 46er Becken von Europet ist angekommen und ist wirklich schön; es fasst 38 Liter (durch seine Höhe sind das nur 2 Liter weniger als das 50er Becken) und hat eine dunkelblaue Umrandung bzw. Abdeckung. Die bei ebay ersteigerten 15 Pflanzen sind angekommen! Meine Güte, wo soll ich DIE alle unterbringen? ;-)
3x Hygrophila difformis / Indischer Wasserstern
2x Bacopa Carolina / Rotes Fettblatt
2y Hydrilla Verticillata / Grundnessel
2x Lysimachia Nummularia yellow / gelbes Pfennigkraut
2x Microsorium Pteropus / Javafarn
1x Hydrocotyle Aquatica / Wassernabel 
2x Lilaeopsis novaezelandiae / Neuseelandgraspflanze
1x Nymphea Lotus / Roter Tigerlotus Leider hat der Javafarn sehr unter der Kälte gelitten, die oberen Blattspitzen sind alle schwarz geworden <seufz>. Abends dann bis auf acht Pflanzen alle reingesetzt, sieht sehr schön aus (s. Bilder).
28.01.2006
Als ich mir mein 60er Becken so besah, stellte ich fest, daß ich es eigentlich gar nicht gegen das 50er tauschen möchte. Durch einen Fachmann ließ ich meine Konstruktion "45cm breiter Schrank mit 60er Aquarium drauf mit 60er MDF-Platte 22mm darunter" absegnen und so bleibt das 60er, wo es ist. Das 50er werd ich dann wohl abgeben, trotzdem es durch den internen Filter recht praktisch ist. Im 80er Becken noch eine kleine Ecke gefunden und die zweite Hydrilla reingesetzt. Immer noch keine winzige Spur von Nitrit. Merkwürdiger Anblick am Abend: alle Garnelen hängen im Hornkraut unterhalb der Wasseroberfläche. Fische sind unauffällig.
30.01.2006
Im Aquaristikstudio in Kerpen-Brüggen die Filtermatte umgetauscht, die eigentlich für den HMF sein sollte. Dafür habe ich den JBL TekAir Schaumstofffilter und eine Membranpumpe geholt, da in diesem Becken ausschließlich Garnelen gehalten werden. Weiterhin Filtermaterial (Röllchen) für den Fluval 104, den ich an das 112l Becken anschließen werde, neues Filtervlies für den JBL Cristal Profi, eine schöne Rückwand für das Europet-Becken und einen JBL O2-Tröpfchentest. Kurz vor dem Festkleben der Rückwand einen Riß im Europet-Becken festgestellt, der vorher durch die Abdeckung verdeckt war. Ärgerlich! Foto gemacht und den Verkäufer angemailt. Bin mal gespannt. Garnelen sind immer noch oben, nur nach Wasserwechsel nicht. Fischlis kommen unregelmäßig jede paar Minuten an die Oberfläche zum Luftschnappen, schwimmen aber sofort wieder runter. Wasserwerte sind unauffällig. Hm. Kleinen Wasserwechsel gemacht.
31.01.2006
Erste Reaktion des Verkäufers war eine automatisch generierte Antwortmail. Meine Reaktion ein langes Gesicht. Als ich nach der Mittagspause eine zweite Mail des Verkäufers entdeckte, schöpfte ich Hoffnung. Er bat mich, dort persönlich anzurufen und das Problem zu schildern. Gesagt, getan. Seine Beurteilung war: der Riß im Kunststoff wird sich nicht weiter fortsetzen - wie es z.B. bei einem Glasbecken der Fall wäre. Auf meine Frage hin, was ich noch zur Verstärkung der Sicherheit tun könnte, antwortete er: von oben ein wenig Silikon draufträufeln. Hm - ich bin mir nicht sicher, ob ich ihm glauben soll. Abends im Zooland Frechen verschiedene Schnecken (u.a. zwei Apfelschnecken für Verena und Martin in blau und weiß - Namen: Susi & Strolch) gekauft - s. Besatz - und ein Montezuma-Zwergflußkrebs mitgenommen. Bin begeistert! Er ist überhaupt nicht schüchtern und sitzt mitten zwischen den Garnelen an einer Spirulina-Tablette und haut sich den Magen voll. Ich habe ihn Monty getauft. Die Rennschnecken heißt Forrest (laaaaauuuuuf Forreeeest!!! <g>) und die weiße Apfelschnecke hat noch keinen Namen. Sauerstoff-Test durchgeführt.. auweia. Grad mal 2mg/l. Wie das? Das Licht war doch fast den ganzen Tag an (von 10 bis 14 Uhr und von 18 bis 0 Uhr), die Pflanzen sollten genug Sauerstoff produziert haben, mein Becken ist ja nicht gerade karg bepflanzt.  Membranpumpe ins Wasser gehangen. Hat was gebracht, Garnelen sind jetzt am Boden und auf den Pflanzen in den unteren Beckenregionen. Könnte also am Filter liegen. Filtervlies gewechselt. Unzufrieden mit Wasserfluß - das, was aus dem Rohr kommt, gleicht einem plätschernden Bächlein und nicht einem Filter mit 600h/l Durchfluß. Nochmal im Filter nachgeschaut - von Verunreinigungen nichts zu sehen. Hm. Martin hat mir Anleitung geschickt, wie ich den Rotor etc. saubermachen kann, werd ich morgen abend mal ausprobieren.
01.02.2006
Sauerstoffgehalt ok seitdem Schlauch vom Filter ins Wasser plätschert und Wellen verursacht. War wohl zu tief unten und hat die Oberfläche nicht weit genug aufgerissen, um einen ungestörten Gasaustausch zu ermöglichen. Die weiße Schnecke auf Verenas Vorschlag hin "Jenny" getauft, da ihr Kumpel "Forrest" heißt. Wasserwechsel im Tuppertöpfchen von Susi & Strolch gemacht - den beiden geht es prima. Bin gespannt, wie sie den Transport nach Hamburg überstehen.
02.02.2006
Ich schöpfe Hoffnung - der Riß im Kunststoffbecken wird nicht größer. Es steht bis zur Oberkante gefüllt in der Badewanne und wartet auf den Einsatz.
03.02.2006
bis 05.02.
Fahrt nach Hamburg inklusive Besuch des besten Aquarienladens, den ich bis jetzt gesehen habe (Gottschalk). Neuanschaffungen: Algenblätter für meine zukünftigen Ottos, ein Weekend-Futterstein von JBL, und am nächsten Tag in einem anderen Laden Schlauchreiniger-Kram. Ich finde, ich hab mich wirklich zurückgehalten! <g> Zwei der grandiosesten Aquarien überhaupt gesehen - bei Verena und Martin - dazu noch mit herrlichen Fischen besetzt. Wir waren auch zusammen neue Fische kaufen, wir gehen halt anderes shoppen als Otto - Normalverbraucher<g>. Wie immer war es ein prima Wochenende!
05.02.2006
Der Riß im Europet-Becken hat sich nicht verändert, also hopp, Sand waschen, Wurzeln kochen, Pflanzen wässern. Habe von Verena und Martin zwei wunderschöne Wurzeln mit Anubias darauf bekommen, sowie 'ne Menge Wasserpest und einen grandiosen grünen Stein. Als zusätzliche Pflanzen hab ich eine Echinodora, ein paar Stengel rotes Fettblatt, Wasserfreund sowie ein paar Graspflänzchen reingetan. Zusätzlich hab ich noch eine riesige Menge an Mulm von dem anderen Becken reingeschüttet und direkt mal ein wenig die Bakterien gefüttert. Bilder gibt es wie immer auf der Bilder-Seite zu sehen. Zusammen mit Verena Schnecken (vier Tigerturmdeckelschnecken, zwei Geweihschnecken), eine Mooskugel (die ja eigentlich eine Algenkugel ist <g>), Futter (Cyclop-Eeze, JBL Novo GranoColor Mini) und Artemia-Siebe online bestellt. Die Entscheidung steht: keine Kardinälchen. Das 60er Becken ist einfach viel zu verkrautet und hat zuwenig Schwimmraum für die Jungs. Im 80er Becken wäre es zwar sinnvoll, aber es haut dann von der Temperatur nicht hin. Ich werde die Aspidoras aufstocken und dazu noch ein paar Otocinclus holen - und zwar morgen!
06.02.2006
Immer noch kein Nitrit im 80er Becken. Abends eine kleine Bestandserweiterung in Angriff genommen: zehn Otocinclus Macrospilus für das 60er und fünf Amano-Garnelen für das 80er. Umsetzung erfolgte problemlos. Noch mehr Futter gekauft: JBL Novo GranoVert Mini, Cyclops Eeze (war beides im Angebot).
07.02.2006
Das erste Mal im Futterhaus gewesen. Herbe Enttäuschung, als ich dort nur ein kleines Regal für Aquaristik sah. Ein wenig Futter, ein paar Filter, Wurzeln, Zubehör, hauptsächlich aber Plastikdeko in Form von Tempeln, Höhlen und Schlössern. Hab dann eine schöne hochkantstehende Wurzel mitgenommen für das 80er, ein Thermometer für das Garnelenbecken, Filterwatte und einen Mini-Innenfilter. Schläuche vom JBL Cristal Profi 120 gereinigt. Da kam ganz schön Siff raus. Danach lief er wieder ganz gut, aber längst nicht so, wie er sollte. Bin niedergeschlagen. Den Otos Gemüse angeboten, Paprika, Zucchini, Kohlrabiblätter, Möhre auf einem Spieß. Konsequente Ignoranz, aber ich werde nicht aufgeben. Wasserwechsel im 80er gemacht, ca. 30%. Mit der Gardena-Lösung echt schmerzfrei und kein geflutetes Badezimmer mehr.
08.02.2006
Leichter Nitritanstieg im 60er Becken. Morgens Wasserwechsel gemacht - darin hab ich ja schon Übung. Meine Apothekerschränkchen sind angekommen - endlich! Mittags im Baumarkt eine 22mm MDF-Platte als Unterlage für das 60er Becken zuschneiden lassen. War mit 2,69 Euro echt günstig. Abends im Freßnapf in Köln-Kalk gewesen, positiv überrascht gewesen - bis auf das dort vorherrschende Publikum <g>. Becken waren nett hergerichtet mit echten Pflanzen und Wurzeln; in den Welsbecken ist Sand anstatt Kies. Die Fische sahen durchweg sehr schön aus - sowohl von der Färbung als auch vom Futterzustand her. Verkäufer sehr nett, kein bißchen herablassend, rät Kunden auch schon mal vom Kauf bestimmter Fische ab. Gutes Sortiment an Futter, Lebend- und Frostfutter sowie Aquarien. Habe mir einen 30x30x30 Würfel für 10,99 Euro bestellt, der wird auf meinem Schreibtisch Platz finden. Leider tote Fische gesichtet - für mich ohne erkennbare äußere Anzeichen (was nicht viel heißen will für mich als Anfänger). Der Verkäufer erzählte mir, die seien heute erst angekommen und hätten den Transportstreß wohl nicht überstanden. Gut finde ich auch, daß an mehreren Becken Aufkleber dran waren "Wir sind gerade erst angekommen und werden erst einmal nicht verkauft.", d.h. die Fischlis dürfen sich noch ein paar Tage ausruhen, bevor der nächste Stress anfängt. Gemüsespieß für Otos bestand heute aus Gurke, Zucchini und Paprika. Die Garnelchen finden ihn spannend, die Otos eher nicht. Monty gesichtet beim seinem Beckenrundgang. Wurzel in das 80er Becken gesetzt. Rechts hinten, verklemmt mit der anderen Wurzel. Sieht gut aus find ich. JBL Filter beim 60er macht schon wieder Probleme, Durchfluß ist fast versiegt <seufz>. Hab doch jetzt schon alles saubergemacht.. vom Rotor über die Schläuche bis hin zu den Filtermaterialien und dem Austausch des Vlies. Im Becken läuft jetzt ein Minifilter mit, damit wenigstens ein bißchen Oberflächenbewegung vorhanden ist. Die Otos scheinen die Strömung zu lieben, ab und zu surfen sie im Strom, obwohl das gar nicht "ihre Ecke" ist. Werde langsam aber sicher mutlos. IMMER nur Probleme, hört das denn nie auf??
09.02.2006
Die Otos haben das Gemüse nicht angerührt. Hab den Spieß dann natürlich nach 12 Stunden rausgenommen. Und anscheinend war das schon zu lang, denn mein Nitrit ist wieder mal in schwindelerregende Höhen gestiegen. Verzweiflung macht sich breit. War es das Gemüse oder die Filtersäuberung? Dicken Wasserwechsel gemacht (schätze so um die 85-90%, es war jedenfalls nur noch eine bessere Pfütze untendrin), Easy Life reingeschüttet und nochmal Filter geöffnet, um nachzusehen, ob er verstopft ist. Nichts war. Es ist zum ko**** <zensiert>. Abends Nitrit nur noch 0,1 - kleinen Wasserwechsel gemacht. Den Otos ein Kohlrabiblatt angeboten (in der Mikro vorgegart). Neuen Ansatz Mikrowürmchen gemacht. Monty kam zweimal raus und fraß begeistert Gelee-Daphnien. Die scheinen wohl allen zu munden. Im Garnelenbecken hat der Nitritpeak eingesetzt, das Testergebnis war dunkellila.
10.02.2006
Nitrit beim 60er nun im gelben Bereich (0,05). Abends beim Freßnapf in Frechen gewesen. Winzige Fischabteilung (9 Becken) - von den Zuständen da möchte ich nicht berichten, da sollte sich jeder selbst ein Bild von machen. Auf dem Rückweg beim Zooland vorbeigefahren, dort ein Filternet für die Bällchen im JBL-Filter und eine Tonhöhle für das 80er Becken gekauft.
11.02.2006
Mithilfe von meiner Freundin Greta die MDF-Platte unter das 60er geschoben. Wasser vorher fast ganz ausgelassen. Arme Fischlis! :-( Neues Schränkchen für das 60er Becken aufgebaut und abends same procedure. Becken samt MDF-Platte und natürlich der Unterlage dazwischen mithilfe von Dominik (der nette junge Mann wohnt unter mir und war schon öfters der Retter in der Not) auf das kleine Schränkchen gehievt und wieder gefüllt. Danach mächtig Ärger mit dem JBL-Filter gehabt. Er wollte dann GAR nicht mehr laufen. Hier ein Bild von kurz vorher. Gut fünf Stunden gefummelt, auseinandergebaut, saubergemacht, angeschlossen: NIX, vor Frust ein paar Tränchen vergossen, Minifilter als Ersatz ins Becken getan, gegen Filter getreten, nochmal auseinandergebaut, alles mit Druck durchgespült (schei** auf die Bakterien!), Schläuche und Rohre saubergebürstet, Rotor ausgebaut, Absperrhähne gesäubert - und ENDLICH: gegen 1 Uhr in der Nacht lief er dann wieder! Und das sogar wieder mit ordentlich Druck drauf. Würd gern mal wissen, was das war. Hab sonst keinerlei Verstopfung erkennen können.
12.02.2006
Minifilter wieder aus dem 60er entfernt. Versucht, die große Kommode abzubauen. Lief alles gut bis zum Korpus. Ich glaub, ich bin zu doof dafür :-( Nitritpeak im Garnelenbecken scheint auf dem Abmarsch zu sein. Heute mittag nur noch 0,2. Nitrittest im 80er Becken ergab erfreuliche 0,0, wohingegen im 60er 0,05 zu messen waren - trotz der riesigen Wassermengen, die gestern raus und rein gingen. Sicherlich hab ich mit der Aktion gestern sämtliche Baktis im Filter gekillt.
13.02.2006
Oi - Nitrit nicht mehr nachweisbar im 60er Becken! Endlich wieder Ruhe, Schwere, Wärme. Abends Wasser zu 50% rausgelassen, um das Becken samt Unterschrank an die richtige Stelle in der Küche zu verschieben. Sieht jetzt richtig gut aus. Und guess what? Filter läuft nach dem einschalten schon wieder nicht richtig.. :-( OMG - Meldung im Forum entdeckt über die blauen Kardinälchen, die ich schon so lange suche! Erst Frank gefragt, ob noch ein paar davon in mein 60er passen - und er hat ja gesagt! Oi - ich werde Kardinälchen-Mama! :-))))
14.02.2006
Zooplus eine Reklamations-Mail geschrieben. Bin gespannt, was das gibt. Kardinälchen sind für nächste Woche Freitag geplant. Bin schon ganz hibbelig! Erfolgserlebnis: Die Otocinclus hängen zu dritt an der Gurke und nuckeln fleissig!! :-) Außenfilter Fluval 104 für das 80er Becken zusammengebaut, befüllt und angeschlossen. Laut, aber läuft. Im  Gegensatz zum JBL beim 60er, das sieht GAR nicht gut aus... Gestern abend kam nur noch ein winziger Strahl ohne jeglichen Druck heraus.
15.02.2006
Immer noch keine Reaktion von Zooplus. Nachmittags dann eine Mail
"Sehr geehrte Frau Kunath, vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir möchten Sie darum bitten, sich bezüglich der Reklamation direkt mit der Firma JBL GmbH in Verbindung zu setzen. JBL GmbH Tel: 01234567890. Mit freundlichen Grüßen Ihr Service-Team" Okaaaaay <g> Dort angerufen und einen sehr netten jungen Mann drangehabt und dem meine Sachlage ausführlich geschildert. Sein Kommentar "Na dann können Sie jetzt ja bei uns in im Kundendienst anfangen, so gut, wie Sie den Filter nun kennen!" <gg> Er hat mir einen prima Deal vorgeschlagen. Ich bekomme einen "Leihfilter" gleichen Modells von JBL zugeschickt und schicke meinen Filter daraufhin zu denen. Dann schauen die nach, was daran nicht stimmt und danach kann ich mich entscheiden, ob ich den Leihfilter behalte oder diesen zurückschicke und meinen reparierten wiederbekomme. Mal schauen, wie es so läuft. Jedenfalls ist mein Filter echt am Ende. Gestern abend, als ich nach Hause kam, hatte ich ein totes Garnelchen im Becken und die Fische waren leichenblaß <sigh>. Habe dann wieder den Minifilter zusätzlich reingetan und erstmal nachgeschaut, was der JBL-Filter denn noch so sagt. Aufgemacht, geguckt, geschüttelt, durchgespült: nichts auffälliges gesehen. Nach Anschluß bringt er jetzt ca. 1,5 Liter pro Minute. Hoffentlich kommt der Leihfilter bald.
16.02.2006
Trotz Stornierung der Bestellung Schnecken von Interaquaristik.de bekommen. Drei Schnecken weisen Beschädigungen am Gehäuse auf, eine davon schwere. Am 4. Februar hatte ich sie bestellt zusammen mit einigen Zubehör (Artemia Siebe, JBL Klick-Granulat, Cyclops Eeze Pulver) - 12 Tage Lieferzeit, ganz schön happig. Immerhin war das Ganze gut verpackt und das Heat Pack war auch noch warm. Die Schnecken abends nach der Arbeit langsam umgewöhnt und alle ins 80er gesetzt. Es haben sich zwar alle ein wenig geregt nach einer Zeit, aber nur zwei sind direkt munter durch die Gegend gekrochen. Beim Knauber in Pulheim gewesen und Fische geguckt. Dort auch endlich schwarzen Fotokarton als Rückwand für mein 80er gefunden und eine schöne Klemmlampe für meinen 30er Würfel. Abends mal wieder (warum sollte auch mal alles glatt laufen????) ein kleiner Schock, als ich Würmchen an der Scheibe meines 80er Beckens entdeckte. Planarien? Erstmal im Forum fragen. Dort kam dann Entwarnung, es wären "irgendwelche nematoden. völlig ungefährlich und werden auch von fischen gefressen. kommen meist in einfahrenden, fischlosen becken vor." Bin noch skeptisch, weil Nematoden laut Aussage eines erfahrenen Aquarianers auch öfter mal im Wasser rumschlängeln - und diese Würmchen tun es nicht. Ja, ich weiß. Keine Panik - abwarten.
17.02.2006
Interessanten Thread im Garneleforum gefunden zum Thema Planarien. Bilder gepostet, die einen sagen ja, die anderen nein. Der Foren-Admin hat sich nun netterweise bereiterklärt, meine Viechers unterm Mikroskop zu untersuchen. Mini-Höhlen für die Garnelen und (zukünftigen) Krebse bestellt. Bei Kalthoff's Zoologica auf der Bonner Straße vorbeigeschaut zum gucken. Monty ist gestorben! :-( Er hat ein paarmal gezuckt, als ihn eine Garnele berührte und ist rückwärts durchs Becken geflogen. Dann lag er in der Ecke und war nach einiger Zeit tot. Aus dem Becken gefischt und fotografiert, vielleicht kann ein Fachmann was dazu sagen. Der Leihfilter von JBL ist angekommen. Läuft prima.
18.02.2006
Wasserwechsel in allen drei Becken gemacht. Im 80er gegärtnert und den Außenfilter an die richtige Stelle verschoben. Bei Dinger's Gartencenter schöne Wurzeln gekauft für meinen zukünftigen 30er Würfel.
19.02.2006
Nachdem mehrere Tage kein Nitrit im Garnelenbecken nachweisbar war, hab ich ca. 17 Red Cherry Garnelen eingesetzt. Es waren auch ein paar Winzlinge dabei, deswegen hab ich nicht genau alle zählen können. Sie haben sich prima gemacht, wuseln und "fliegen" im Becken herum und erkunden ihre neue Heimat. Ungefähr 18 Crystal Red Garnelen hab ich ebenfalls mitgebracht, die sind aber zur Zeit in einem Eimer mit eingelaufenen Filter untergebracht wegen dem gestiegenen Nitritwert im 60er Becken (wg. Leihfilter). Der Färbung nach zu urteilen geht es ihnen prächtig. Wasserwechsel gibt es natürlich zweimal täglich. Vielen Dank an Thomas, meinem "Garnelenmann" für die nette Übergabe und die Infos.
20.02.2006
400 Erlenzäpfchen über ebay gekauft. Wie immer beim gleichen Verkäufer, da ich begeistert bin von der Qualität.
21.02.2006
Würmer per Post an George geschickt.. jetzt heißt es abwarten. Meine bestellte Aquarienabdeckung für den 30er Würfel ist bei AS Rosenbach angekommen, werde sie aber erst morgen abholen. Frau Rosenbach sagte am Telefon, daß sie auch wieder Kardinälchen dahabe. Ist ja klar - jetzt hab ich schon welche <seufz>.
22.02.2006
Von Heike eine kleine rote Posthornschnecke geschenkt bekommen. Ich hab sie Zora getauft. Beim Aquaristikstudio nicht nur meine Glasabdeckung geholt, sondern auch acht Corydoras Pygmaeus. Jetzt ist mein Garnelenbecken kein Artenbecken mehr. Dazu gab es noch einen Phosphat-Tröpfchentest von JBL, um den Ballentorf von Dinger's Gartencenter zu messen. Zu ein paar hübschen Paradiesschnecken und einer Rennschnecke konnte ich dann auch nicht nein sagen ;-).
23.02.2006
Die Analyse der Würmer: "Cerebratulus" - ein Bandwurm. Verschiedene Google-Suchen und Fragen in Foren ergab nichts Sinnvolles. Woher hat mein Becken Bandwürmer? Ich warte erstmal ab und mache gar nichts. Bis jetzt hab ich nur noch vereinzelt Würmchen gesichtet, dafür hab ich merkwürdiger Hüpferchen bemerkt. Die Crystal Red Garnelen vom Eimer ins 60er Becken umgesetzt, da der Nitritwert fast auf 0 gesunken ist.
24.02.2006
Beim Freßnapf in Köln-Lindweiler Fische gucken gewesen. Dort roch es ziemlich muffelig nach vergammelten Pflanzen, jedoch erstaunte mich die Vielfalt an Fischen.
25.02.2006
Bei den Ottos vor zwei Tagen merkwürdige rote Stellen an den Kiemen entdeckt, die jetzt schlimmer werden. Direkt mal fotografiert und abends im Forum gepostet. Viel mit Lesen und Sammeln von Infos beschäftigt gewesen. Nitritwert im 60er immer noch nicht vollständig gesunken.
26.02.2006
Scheint wohl eine bakterielle Infektion zu sein. Und natürlich nix da am Sonntag, um etwas dagegen zu unternehmen, weder Erlenzäpfchen noch Medizin. Fühle mich arg hilflos und bekomme auch noch ein schlechtes Gewissen gemacht, weil ich die Ottos in zu harten Wasser halte. Dabei hatte ich mich vorher informiert und all meine Quellen haben das Gegenteil behauptet. Woher soll man auch wissen, daß die Quellen nicht korrekt sind? Bin frustriert und ersteigere aus lauter Frust eine Osmoseanlage. Weiß zwar noch nicht, wie ich finanziell bis zum 15. über die Runden kommen soll, aber egal <sigh>.

Verbringe fast den ganzen Tag lesend, fotografierend und im Foren um Hilfe suchend. Nebenbei noch großen Wasserwechsel im 80er und im Europet-Becken gemacht.
27.02.2006
Trotz Rosenmontag versuche ich mein Glück und finde den Knauber in Pulheim geöffnet vor. Dort kaufe ich einen großen Curver-Kasten in navy, einen 5L-Kanister destilliertes Wasser, Torfgranulat (weil das Gartencenter leider geschlossen hat), Sera bactopur direct und Sauerstoffpulver (gibt es auch als Tabs, aber als Pulver ist es leichter zu dosieren, halt für den Notfall).

Die Ottos sind innerhalb einer Viertelstunde gefangen und sind jetzt in Quarantäne. Sie schwimmen in einer Suppe aus Sera bactopur direct (doppelte Dosierung), Knoblauch, Erlenzäpfchen, Torf und einem Seemandelbaumblatt. Ein Minifilter und eine Heizung runden die Quarantänestation ab. Morgens und abends sind wegen dem Nitrit Wasserwechsel vorgesehen.
28.02.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation

Die Erlenzäpfchen sind da - endlich! Jetzt kann ich das Wasser für die Ottos vernünftig aufbereiten. Wieder destilliertes Wasser gekauft, da die Osmoseanlage auf sich warten läßt. Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation
01.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation

Der Freßnapf in Köln-Kalk hat angerufen: Mein 30er Würfel ist endlich da! Dazu noch eine kleine Heizung und einen Mini-Kescher gekauft.

Meine Lieferung von ebay - 2x 500ml Easy Life und Vitaminen - ist angekommen, leider ist die Hälfte der Vitamine ausgelaufen.

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation
02.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation

Heike das 50er Aquael-Becken verkauft. Die Osmoseanlage ist angekommen, leider liegt sie noch auf der Post, weil keiner meiner Nachbarn da war, um sie entgegenzunehmen. Der Nitritwert im 60er Becken ist endlich nicht mehr nachweisbar. Dafür geht jetzt bald die Sache los mit der GH-Wertabsenkung.

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation
03.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation

Die Osmoseanlage auf der Post abgeholt und abends direkt angeschlossen. Leider paßt das 3/4" Stück nicht auf ein 3/4" Stück. Hm.. Ratlosigkeit macht sich breit, denn es ist undicht.

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation
04.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation

Im Baumarkt eine Packung Dichtungsringe gekauft - jetzt klappt's auch mit der Osmoseanlage! <g> Dazu gab es dann noch eine Zeitschaltuhr für das Europet. Beim AS Rosenbach ein neuen GH-, PH- und Nitrittest von JBL gekauft, eine Packung Filtervlies für den JBL Cristal Profi (warum kosten so dünne Fizzelsdinger eigentlich 3,99 Euro???), zwei Lindholz-Ausströmersteine und einen kleinen Ersatzfilter für den Mini-Filter (75 Cent konnte ich grad noch so dafür erübrigen). Tja und als ich dann an den Becken mit den roten Hexenwelsen (bzw. Hybriden nehm ich stark an) vorbeikam, war es um mich geschehen und ich nahm "Ron" mit. Weil Harry ist ja dunkel <g>. Ron ist wirklich sehr niedlich und überhaupt nicht scheu. Er hängt die meiste Zeit an einer der Wurzeln oder an der Scheibe.

Im Supermarkt schwarzen Tee gekauft - werde bei den Ottos eine Kur versuchen.

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation
05.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation

Ein langersehnter Termin - die Fischbörse in Köln! Ich komme mit 14 Kardinälchen, einer Riesenportion Javamoos (danke, Andreas!), 11 Corydoras leucomelas und einem Ansatz Essigälchen wieder nach Hause. Das Umsetzen erfolgt nach allmählicher Umgewöhnung problemlos, die Kardinälchen nehmen schon nach gut einer Stunde eine wundervolle Färbung an.

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation und Teilwasserwechsel im 60er (20 Liter)
06.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation, kleiner TWW (10 Liter) beim 60er wg. Nitrit auf 0,05

Im Zooland in Frechen drei neue Pflanzen gekauft: Hygrophila stricta (H 135 - Riesenwasserfreund), Echinodorus Dschungelstar Nr. 10 "Roter Leopard" (E 10) und Echinodorus cordifolius 'Harbich' (E 32 - Harbichs kleiner Froschlöffel), sowie Co2-Zubehör. Einen Schlauch für das Bio-Co2 am Europet-Becken, eine neue Bio-Co2-Flasche, da ich ja noch eine zum neubefüllen brauche, dazu kamen dann noch drei Sorten Frostfutter (Artemia, schwarze und rote Mülas). Lebenfutter wollte ich auch mitnehmen, aber da es Mittwochs immer frisch reinkommt, warte ich lieber noch 2 Tage. Heike hab ich dann noch die gewünschte blaue AS mitgebracht.

Vor lauter Wasserwechseln, Pflanzen fertigmachen (von Steinwolle und Körbchen entfernen, Wurzeln zurückschneiden, wässern), Patienten behandeln, Schnecke versorgen und Wasser testen bin ich erst um 22 Uhr zur Ruhe gekommen. War richtig fertig. Wieder ein Todesfall bei den Ottos. Bin traurig und niedergeschlagen, meine Mühen scheinen vergebens.

Im 80er schwirren die Garnelen schon seit Stunden so merkwürdig herum.. Wasserwerte gemessen, alles so, wie es sein soll. Die Dicken (Corys) und Ron benehmen sich normal. Ron seh ich das erste Mal auf dem Boden, inmitten der Corys, genüsslich die Krümel einer Spirulina-Tablette mümmelnd.

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation, ein Otto-Verlust
07.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation, ein Otto-Verlust

Im 80er eine tote und eine halbtote Garnele rausgefischt. Die halbtote in ein Tuppertopf getan mit frischen Wasser. Hm.. normalerweise würd ich sagen, das war die Pflanze, aber die benahmen sich schon vor der neuen Bepflanzung so komisch.

Abends war die halbtote Garnele wieder topfit und hat auch gefressen. Noch zwei Garnelen rausgefischt, die auf der Seite lagen, aber noch lebten. Großen Wasserwechsel gemacht.

Die Kardinälchen und Corys sehen prima aus, vorhin sind alle elf Corys versammelt durchs Becken gewuselt, das war ein herrlicher Anblick!

Abends: Wasserwechsel in der Quarantänestation, zwei Otto-Verluste. Jetzt sind nur noch vier übrig.
08.03.2006
Morgens: Wasserwechsel in der Quarantänestation, ein Otto-Verlust. Zwei einsame Ottos fristen noch ihr Dasein in der Quarantäne-Station. Den vier Garnelen geht es prima. Sie waren nicht mehr so blaß und haben fast alles aufgefressen, was im Tupper drinlag. Abends: Sehr ärgerlich! Ich hab morgens vergessen, die gewässerte Pflanze wieder ins Wasserbecken zu legen - jetzt ist sie ganz welk! Ich bin wütend auf meine Vergeßlichkeit :-/ Nur noch ein Otto übrig. Da er keine roten Stellen aufwies, hab ich ihn in das 60er Becken getan. Die vier geretteten Amano-Garnelen sind zurück ins 80er gewandert. Danach das ganze Quarantäne Zeug wie Curverkasten, Filter, Eimer, Sieb, Kescher etc. in Zitronensäure gelegt und saubergemacht. Danach große Wasserwerte-Messung im 60er und 80er gemacht. Mein 30er Würfel guckt mich vorwurfsvoll an, warum er denn noch nicht befüllt ist. Eile mit Weile.
09.03.2006
Entspanntes Aufwachen - keine Wasserwechsel! Der Otto lebt immer noch und hat einen tiefschwarzen Schwanzwurzelfleck. Beim Megapet Fische gucken gewesen, aber noch nicht mal Kleinkram gekauft. Bin ich krank? ;-) Abends die Wurzlen für den 30er Würfel eingeweicht. Eine von ihnen will nicht untertauchen. Ein weiteren Ansatz Essigälchen gemacht.
10.03.2006
Zooplus-Paket angekommen mit drei Sorten JBL-Klick-Granulatfutter, Spirulina Welstabs und einem Thermometer für den 30er Würfel. Beim Freßnapf in Köln-Lindweiler die neuangekommenen Corydoras pygmaeus angeschaut. Meine Güte, sind das Riesen gegenüber meinen! Keine gekauft. Auffallend bei den Corydoras leucomelas: sie schwimmen manchmal stundenlang die Scheiben rauf- und runter. Nicht hektisch oder eilig, sondern ganz gemächlich.
11.03.2006
Die Osmoseanlage läuft prima, innerhalb kürzester Zeit hab ich 15 Liter zusammen. Das erste Mal beim Arbeitskreis BSSW als Gast dabeigewesen, die Veranstaltung fand bei den Aquarienfreunden Seerose Frechen statt. Es war sehr lehrreich und ich hab bei so manchen Gespräch lange Ohren bekommen. Es gab einen beeindruckenden Vortrag mit einigen noch interessanteren Abschweifungen von Hans Joachim Schirmer über Licht im Aquarium. Auch von Wasserpflanzen hat der Mann jede Menge Ahnung. Habe so manchen Alt-Aquarianer Löcher in den Bauch gefragt und hilfreiche - und auch für mich sowohl logische (!) als auch nachvollziehbare - Antworten bekommen. Das ganze fand in entspannter Atmosphäre statt und ich hatte nie das Gefühl, mich beweisen zu müssen oder nicht dazu zu gehören.
12.03.2006
Von Andreas einen Ansatz japanische Wasserflöhe (Moinas) bekommen. Bin gespannt, ob ich sie gezüchtet bekomme, da die Haltung nicht ganz einfach ist. Habe aber netterweise von ihm zwei interessante Zuchtanweisungen aus dem Internet geschickt bekommen. Großer Wasserwechsel-Tag, aber alles ohne besondere Vorkommnisse. Das panschen mit dem Osmosewasser ist lästig, hält sich aber in Grenzen. Der einsame Otto im 60er lebt immer noch, sieht aber recht blass aus. Ich glaube, ihm fehlen seine Freunde. Aber aufgrund von mehreren Ratschlägen werde ich keine Otocinclus mehr in das 60er einsetzen. Ein wenig hier und da gegärtnert (ich liebe es!) und ansonsten mit verzückter Miene die Kardinälchen beobachtet, wie sie sich gegenseitig mich aufgestellten Flossen imponieren.
13.03.2006
Bei aquarium-planten.com Pflanzen und Easy-Life bestellt.
14.03.2006
Den Corydoras im 80er das erste Mal lebendige rote Mückenlarven vorgesetzt. Sie und auch Ron waren begeistert!
15.03.2006
Ron (oder auch Ronya?) sah sehr einsam aus, jetzt hat er/sie Gesellschaft bekommen: Hermine (oder Herminus?). Auch die Corydoras pygmaeus im Europet-Becken wurden um 10 aufgestockt. Umsetzung war wie immer problemlos. Neues Frostfutter gekauft: Cyclops, rotes Plankton und Lobstereier.
16.03.2006
Aufgrund einer schweren Krankheit meiner Freundin Heike übernehme ich übergangsweise ihre 15 Wasserschnecken und ihre ganzen Wasserpflanzen. Sie leben im 30er Würfel, der zum Glück noch leerstand. Die heißersehnten LDA 025 (Pitbull-Plecos) waren endlich mal beim Händler zu finden (Knauber Bensberg) und abends saßen dann drei von den knuffeligen Kerlchen bei mir im 80er Becken! Ich hab sie Mulder, Scully und Skinner getauft.
17.03.2006
Bio-Co2 im Europet-Becken installiert.
18.03.2006
Fünf Amanogarnelen für das 80er mitgebracht. Umsetzung problemlos. Somit ist die Bodenbesetzungtruppe komplett, obwohl ich weder die Hexenwelse noch die Pitbulls zu Bodenbewohnern zähle. Sie sind eigentlich nur bei der Fütterung am Boden, ansonsten hängen sie an der Wurzel, an Blättern und an der Scheibe und nuckeln, was das Zeug hält. Dazu noch Torfgranulat für den Filter am 60er Becken geholt, Liquizell zur Ernährung der Moinas und ein Topf Artemnien-Eier. Erstmal lesen, wie sowas geht. Die Osmosenanlage lief ein paar Stündchen und hat feinste 25 Liter Wasser produziert. Einer der Pitbulls klemmt Flossen und hockt bewegungslos am Boden, ich fürchte, da ist was im Argen. Sonst keinerlei Anzeichen wie schnellere Atmung oder Ver-/Entfärbung. Die anderen zwei sind munter und schwimmen an der Scheibe herum. Vorsichtshalber mal drei Kappen Easy Life reingetan.
19.03.2006
Großer Wasserwechsel-Tag. Kein dritter Pitbull in Sicht - Nitritwert leicht gestiegen auf 0,05. Ich vermute, die Leiche liegt irgendwo im Gestrüpp, wo ich sie nicht sehen kann und wird hoffentlich von den Amanos und den Schnecks verspeist. Jetzt sind nur noch Mulder und Scully übrig. Der Otto im 60er lebt übrigens immer noch. Die Garnelen flitzen nach dem Wasserwechsel durch die Gegend und begrabschen sich. Das erste Mal Garnelenbabies im Europet-Becken entdeckt! Zwei weniger als stecknadelkopfgroße Red Cherry Garnelchen wuselten im Javamoos herum. Aaaawwwww! :-) Werte im Europet-Becken sind prima - trotzdem es das kleinste aller Becken ist. Netto sind vielleicht geschätzte 30 Liter Wasser drin. Und wie man ja in einschlägigen Internetforen lesen kann, sind kleine Becken sehr kompliziert, nichts für Anfänger und überhaupt total instabil. Merkwürdigerweise macht mir gerade dieses Becken am allerwenigsten Sorgen!
20.03.2006
Vorsichtshalber nochmal 3 Kappen Easy Life ins 80er Becken getan, weil einer der Pitbulls immer noch wie aufgeschreckt an der Scheibe Richtung Oberflächer rumflitzt. Nitrit nochmal gemessen - alles ok <sigh>. Das ist es zumindest nicht. Heute ist mal wieder ein Fastentag in allen drei Becken.
21.03.2006
Hurra - die Wurzel ist untergegangen!!
22.03.2006
Bei amazon.de den heißersehnten Mergus Wels Atlas II bestellt, sowie "Pflanzenaquarien gestalten planen, pflanzen, pflegen. 100 Pflanzenarten auf einen Blick" von Christel Kasselmann, "Gesund wie der Fisch im Wasser? Alles über Fischkrankheiten in Süß- und Meerwasseraquarien." von Karl Albert Frickhinger und "Der kranke Fisch." von Günter Schmidt bestellt. Letztere zwei über Marketplace und somit recht günstig. Die Pflanzen von aquarium-planten.com & 2L Easy Life sind eingetroffen. Es sind wunderschöne Teile, waren supergut verpackt und ich bin sehr zufrieden mit der Firma!
2 x Sagittaria platyphylla
1 x Lobelia cardinalis
2 x Microsorium Pteropus/Windelov
2 x Hemigraphis repanda
1 x Nomaphila cherry leaf
1 x Cryptocoryne walkeri
3 x Cryptocoryne crisped green
2 x Cryptocoryne ciliata
1 x Anubias barteri/ Ned. kweek
2 x Rotala macrandra
Die Pflanzen haben zusammen knapp 30 Euro gekostet und der Versand war mit 2,25 Euro auch nicht zu toppen. Prädikat: sehr empfehlenswert!!
Sie wässern jetzt erstmal ein paar Tage und dann werd ich am WE einige Umpflanzmaßnahmen im 80er vornehmen. 20%igen Wasserwechsel mit Osmosewasser im 80er gemacht, weil ich immer noch das Gefühl hab, in diesem Becken stimmt was nicht.
Schwarze Mückenlarven (Frostfutter) kommen bei den Kardinälchen und den Corys nicht so doll an. Im 60er Becken zwei eiertragende (nennt man das so?) Kardinalweibchen entdeckt. Sieht recht witzig aus, fast schon wie Beilbauch-Fische. 
23.03.2006
Bei meinem Lieblingselektriker Mattes eine 15W/840 für das 60er und 18W/240 für das 80er bestellt. Dann hab ich im 80er zweimal 840-Leuchten. Falls jemand in Köln günstig Lampen für's Aquarium braucht, ich gebe die Adresse (Köln-Sülz) gerne weiter.
24.03.2006
Ich weiß schon, warum es mein Lieblingselektriker ist, er rief grad an: die Lampen sind schon da und liegen für mich im Geschäft zur Abholung bereit. :-) Wie gut, daß es genau auf dem Nachhauseweg liegt! Vernünftig oder nicht sei mal dahingestellt, jedenfalls hab ich das Schlepp's Zoogeschäft am Abend hochbepackt verlassen. Ein punktierter Flossensauger, ein Ancistrus spec. (ich höre schon den Aufschrei, aber keine Sorge - ich hab die Elterntiere gesehen und er wird nur zwischen 10-12cm groß, ist ein sog. "brauner ehem. blauer" Antennenwels) und fünf Otocinclus macrospilus. Ich konnte den einsamen Otto einfach nicht mehr sehen.. und es dauerte auch keine 10 Minuten, bis er sich dem Trupp angeschlossen hatte! Die Voraussetzungen sind auch nicht die gleichen wie bei den ersten Ottos: mein Wasser ist weicher und ich muß wegen Nitrit auch nicht mehr morgens und abends Wasser wechseln, so daß es keine großen Schwankungen im Becken gibt.
Außerdem hab ich mir ein 40x25x25cm Becken als Ersatz für meinen 30er Würfel geholt, in dem sich jetzt die Notfallschnecken von Heike tummeln. Abends die neue Lampe ins 60er und ins 80er eingestzt. Der Farbton entspricht nicht so ganz den Erwartungen - ich hätte gern weißeres Licht gehabt.
25.03.2006
Auf der Aquaristika in Leverkusen gewesen. Dort vorher Andreas samt Familie getroffen und von ihm einen Ansatz Microwürmchen bekommen, da meiner anscheinend verschimmelt und eingegangen ist. Es war relativ voll und unübersichtlich, trotzdem konnte ich günstig drei Pakete Schwarztorfklumpen je 1,50 Euro ergattern. Es waren ein paar tolle Fische da, ansonsten eher der einfach zu züchtende Durchschnitt. Wöchentlicher Wasserwechsel im 60er. Gegärtnert. Die Pflanzen wachsen herrlich! 
26.03.2006
Wie typisch: kaum hab ich einen 2. Ansatz Micros, blüht der erste doch noch auf!
27.03.2006
Wöchentlicher Wasserwechsel und gärtnern im europet und 80er Becken. Alles bestens. Ich entdecke kleine Kaulquappen im europet-Becken! Wobei klein noch untertrieben ist - man kann sie mit bloßem Auge kaum erkennen. Nur wenn sie zappeln und im Boden wühlen, kann man sie erkennen. Kann eigentlich nur der Nachwuchs der Corydoras pygmaeus sein! Oi! Bin ganz aus dem Häuschen und freu mich über die Winzlinge. Habe um die 10 Stück gezählt. Vielleicht überleben ja welche, immerhin leben noch die Red Cherry Garnelchen und ein Flossensauger in dem Becken.
28.03.2006
Mit der Einrichtung des 40er Beckens angefangen. 5kg Sand eingefüllt, Wasser nachgegossen, durchgewühlt, Wasser abgesaugt und das Ganze nochmal. Danach mehrere Windelov Javafarne auf zwei Wurzeln gebunden und ins Becken verfrachtet. Eine Wurzel ragt wie gewünscht über die Wasseroberfläche hinaus. Bilder unter "Einrichtung" und dann "40x25x25cm".
29.03.2006
Das 40er Becken "vollendet"!
30.03.2006
Bei ebay eine zweiröhrige Aufsatzleuchte 2x15W für mein 60er Becken bei ebay ersteigert. Inklusive Porto für knapp 42 Euro, das fand ich sehr zivil. Ebenso einen 25W Jäger Heizstab für das kleine Becken, da ich meiner Freundin noch einen Heizstab zu dem verkauften Becken schuldig bin. Inklusive Porto kam ich da auf knapp 10 Euro. Bleibt immer noch das Problem: welche Beleuchtung für das 40er Becken? Lebendfutter (Artemia, weiße Mülas und Wasserflöhe) und neuen Eisendünger gekauft.
02.04.2006
Seit Freitag Wasserwechsel in allen drei Becken gemacht, ohne besondere Vorkommnisse. Viel gegärtnert. Heute war jemand da, um Ableger abzuholen, nachdem ich in diversen Foren inseriert habe. Hat Froschbiß, Hornkraut und Papageienblatt mitgenommen.
03.04.2006
Mich zu Tode erschrocken, als um kurz nach 4 Uhr in der Nacht die Bio-Co2-Flasche lautstark vom Aquarium in der Küche gefallen ist. Die Hefegärung war wohl so heftig, daß sich der Boden der Flasche gerundet hat und sie deswegen runtergefallen ist. War jedenfalls eine mächtige Schweinerei in der Küche. Zum Glück hab ich Linoleum. Die ultimative Methode zur Herstellung von Bio Co2 gefunden: der Tupperware Mix-Fix! Da ich immer Probleme hatte, die Sofort-Gelantine aufzulösen (ständig gab es Klümpchen), kam mir der Gedankenblitz: Du hast doch noch den Mix-Fix irgendwo rumstehen! JAAAA! Gelantinepulver rein, ein wenig kaltes Wasser und shake it, baby! Ergebnis innerhalb von 10 Sekunden: null Klümpchen. STRIKE! Die weiße Suppe dann in das warme Wasser, in dem der Zucker aufgelöst war, gekippt, nochmals durch schütteln vermischt und das Ganze in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen hatte ich eine wunderschöne durchsichtige homogene feste Masse. Genauso soll es sein - und der Aufwand mit aufkochen und rühren und Klümpchen zerdrücken hat sich erledigt! Da kommt dann nur noch ein wenig Trockenhefe und Wasser drauf und schon kann die Co2-Produktion beginnen! Oi - Nitrit im 40er Becken schon auf 0 gesunken.. das Testergebnis ist wässrig gelb! Ich habe dort einer Notfall-Rennschnecke ein neues Zuhause gegeben. Für Fischlis müßen die Pflanzen allerdings noch ein bissi wachsen. Es hat sich ordentlich Kahmhaut auf der Oberfläche gebildet.. schön ist das nicht! :-( Filter ein wenig gedreht, so daß mehr Oberflächenbewegung da ist.
05.04.2006
Die Naturefood-Bestellung ist angekommen, jeweils ein kleine Döschen First, Plant und 3mm Sticks für die Welse. Bin mal gespannt, ob das feine Granulat von den Kardinälchen gut angenommen wird. Jedenfalls stinkt das Futter nicht so schlimm und es ist sehr fein - genau das richtige für meine Minifischlis. Auf der Suche nach Ringelhechtlingen für mein 40er Becken bei Kalthoff's Zoologica und beim Knauber in Pulheim gewesen. Erfolglos. Bin stolz auf mich, weil ich nichts an Kram gekauft hab. Im 80er einen TWW von 30 Litern gemacht und danach Werte gemessen. GH8, KH4, PH 7 Nitrit 0 und Nitrat 1. Klingt schon mal nicht schlecht, vielleicht ein bißchen zu wenig Nitrat für die Pflanzen. Die Aufsatzleuchte für mein 60er Becken ist angekommen. Endlich kann ich mein Becken 2-röhrig beleuchten - doppelte Power!
06.04.2006
Noch mehr Vorschläge von Frank treffen ein für den Besatz meines 40er Beckens:
Neoheterandria elegans (Teddy-Kärpfling), Boraras (Rasbora) urophthalmoides (Saigonbärbling). Bei pflanzentauschbörse.de meine gegärtnerten Pflanzen angeboten, die über andere Foren nicht weggehen wollten. Innerhalb weniger Stunden waren alle vergeben. Jetzt hab ich natürlich trotzdem die Arbeit, die Pflanzen zu verpacken und zu verschicken. Als Tausch hab ich TDS und ein paar Düngekugeln akzeptiert. Beim MegaPet gewesen, dort Fische angeschaut, Lebendfutter gekauft und (omg, mein Gedächtnis verläßt mich, ich muß zuhause auf den Kassenbon gucken <sigh>).
08.04.2006
Wasserchemie-Seminar mit Dieter Untergasser im Aquaristikstudio Rosenbach. Sehr interessant, auch weil der große Sera-Testkoffer im Preis von 35,- Euro miteinbegriffen war. Jeder sollte einen halben Liter Leitungs- und Aquarienwasser mitbringen und so sind wir anhand der Seminarunterlagen von Herrn Untergasser nach und nach die meisten der Tests durchgegangen. Habe mir dann auch direkt sein neu aufgelegtes Buch "Krankheiten der Aquarienfische" gekauft und von ihm signieren lassen. Ein mir persönlich sehr sympathischer Mensch, der interessant zu erzählen weiß. Gut vier Stunden dauerte das Seminar inklusive einer sehr unterhaltsamen Kaffee- und Kuchenpause. Stolz war ich auf meine Nitratwerte (Leitungswasser ~20, Aquarienwasser ~0). Ein Zeichen dafür, daß ich nicht zuviel füttere, regelmäßigen Wasserwechsel mache und genügend Pflanzen im Becken hab - die Worte aus dem Mund des Fachmannes, die mich leicht erröten ließen <g>. Durch die Wasserwechsel bring ich für die Pflanzen jeweils einmal in der Woche wieder Nitrat ein, so daß sie genügend zum wachsen haben, außerdem benutze ich auch noch Volldünger und für die Wurzelhungringen Pflanzen Düngekugeln.
Sehr interessant auch der Grund, warum von Teststreifen abgeraten wird: Sobald die Packung geöffnet wird, dringt Luftfeuchtigkeit ein. Mal höhere und mal weniger hohe. Der erste Teststreifen der Packung mag vielleicht noch relativ genau sein, wenn man ihn direkt benutzt. Normalerweise müßte man, um die Funktionalität zu bewahren, diese so aufbewahren, daß sie mit keinen Umwelteinflüssen in Kontakt kommen.
Als negativ empfand ich die Messung der Gesamt- und Karbonathärte mit dem Umschlag-Tröpfchentest. Angeblich hat mein Leitungswasser 26 GdH und 16 KH, nach mehrmaliger Messung mit JBL Test in den letzten Monaten eigentlich zwischen 18-20 GdH und 11-12 KH. Aber war ja klar, daß der Sera-Test besser ist, weil der wird ja auch im Sera Labor benutzt (... und man muß nicht alles glauben, was man hört oder liest). Jedenfalls allgemein sehr aufschlußreich dieses Seminar, ich bereue nicht, es mitgemacht zu haben. Abends im 60er und Europet-Becken Wasserwechsel gemacht und gegärtnert. Den 30er Würfel mit den Notfall-Wasserschnecken ausgeräumt, gesäubert und wieder neu befüllt.
09.04.2006
Im 80er Becken gegärtnert und neues Co2 gemixt. Noch mehr Auswahl an Fischen für mein 40er Becken, diesmal von Günter Büsdorf (AK BSSW): Micropoecilia minima und Phallichthys quadripunctatus. Von ihm hab ich auch mehrere Tipps bekommen, in welchen Läden Minifische zu bekommen sind.
10.04.2006
Die Pflanzen verschickt. Hoffentlich sind sie dicht verpackt... :-o Aus Gag für's Büro "Sea Monkeys" bestellt! <g> Mit Minitank und Futter für gut 11 Euro. Eine Pumpe, Schlauch und Ausströmer hab ich noch zu Hause rumfliegen.
11.04.2006
Die TDS sind angekommen von den Pflanzentauschbörsen-Leuten! Ein Buch, daß ich für 2,25 Euro über Amazon Marketplace gekauft hatte, ist angekommen: Aquarienfische von Klaus Paysan. 500 Arten, Pflege und Haltung, aus dem Kosmos-Verlag.
12.04.2006
Zehn Düngekugeln sind angekommen als Tausch für meine Pflanzenableger. Ebenso mein bei amazon bestelltes Buch: Identifying Corydoradonae Catfish von Hans-Georg Evers und Ian A. M. Fuller. Bin ein wenig enttäuscht, für den Preis hatte ich mehr Informationen über die Haltungsbedingungen einzelner Panzerwelse erwartet. In Köln-Lindweiler beim Freßnapf Fische gucken gewesen. Der schwarze Neon ist schon sehr schön, den behalte ich mir auf jeden Fall für mein 80er im Auge. Beim Knauber in Pulheim zwei schöne dunkle LDA 025 als Gesellschaft für Scully und Mulder mitgenommen. Habe sie Skinner und Qeequec getauft. Sie sind jetzt erstmal im 40er Becken in Quarantäne.
13.04.2006
Wasserwechsel im 60er und 80er.
16.04.2006
Co2 im 80er Becken macht schlapp, heute Versuch mit neuer Mixtur. Damit begonnen, das Wasser vom 80er langsam ins 40er zu kippen, täglich einen Becher voll. In ca. zwei Wochen sollen die beiden LDA 025 dann in das 80er zu ihren Artgenossen umsiedeln.
18.04.2006
Die 20 Seemandelbaumblätter sind angekommen. Jemand im AQ-T Forum hat selbstgepflückte Seemandelbaumblätter angeboten und ich hab zugegriffen. Zwanzig Stück gab es für 8,8 Euro inklusive Porto.
19.04.2006
Einige schöne Bücher günstig bei ebay ersteigert: Steinle - Barben und Bärblinge, Hans Frey - Das Süßwasseraquarium, 8. Auflage, Claus Schaefer - Erfolg mit südamerikanischen Zwergcichliden. Mein Traum ist es ja immer noch, ein Pärchen Borellis zu halten <schwärm>.  Im Europet-Becken gegärtnert und Wasserwechsel gemacht. Was macht man eigentlich mit ca. 80 Garnelenbabies? <sigh>
22.04.2006
Im JBL Außenfilter für das 60er Becken Torf neu bestückt, Wasserwechsel im 60er, 80er und Schneckenbecken gemacht und natürlich gegärtnert en masse! Oha - ich hab den Welsatlas 1 bei ebay ersteigert. Hatte Freitag ein Höchstgebot von 24 Euro angegeben (Neupreis 42,00 Euro) und für 23,50 Euro hab ich ihn bekommen. Sehr fein, da freu ich mich als Welsfan darüber!
23.04.2006
Leider wurde durch die Torf-Neubestückung im 60er der PH-Wert sehr niedrig (5,0) und auch die anderen Werte waren abgesunken: GH 2 und KH 0. Mag den Ottos vielleicht egal sein, aber den Kardinälchen nicht, zwei waren sehr blaß. Habe dann langsam Schluck für Schluck 10l mit reinen Leitungswasser gewechselt, PH war danach auf 6,5. Oi - im 60er ein Crystal-Red Baby entdeckt, ca. 3 Wochen alt! Ich hätte nie gedacht, daß da irgendwas in der Richtung passiert, weil ja die Kardinälchen mit in dem Becken sind. Mal schauen, ob es durchkommt - noch ist es in Lebendfutter-Größe.
24.04.2006
Der PH-Wert im 60er lag heute morgen bei 5,5. Mal abwarten, was er heute abend sagt. Das sehr schöne Buch "Erfolg mit südamerikanischen Zwergcichliden" ist heute angekommen. Warten auf den Anruf vom Aquaristikstudio Rosenbach, wo ich meine 15 schwarzen Neons als Schwarmfisch für mein 80er Becken abholen werde. Der Anruf kam dann auch am frühen Abend und ich werde sie morgen abend holen fahren! <freu> Abends lag dann noch "Das Süßewasseraquarium" von Hans Frey aus dem Jahre 1958 im Briefkasten. Zwar ein wenig mitgenommen äußerlich, aber innen einwandfrei.
25.04.2006
Juhu - meine Neons sind da! Ganz langsames Eingewöhnen (über 2,5 Stunden), weil sie aus harten, alkalischen Wasser in mein weiches, saures kommen. Ist alles gut gegangen, bis auf ein Fischli. Das ist sehr blaß und nicht sehr agil. Sie schwimmen neugierig als Schwarm durch's Becken und erkunden alles. Aaawwwww endlich "richtige" Fischlis im 80er! :-) Beim Licht aus waren sie sehr erschrocken und sind danach trotz Nachtlicht noch sehr lange im Becken umhergeflitzt. Hoffentlich gewöhnen sie sich bald an die Prozedur.
26.04.2006
Der Blasse hat es nicht geschafft :-(. Allen anderen scheint es prima zu gehen, sie sind noch schwärzer als gestern geworden. Nitritwert war morgens angestiegen, hab dann 40l Wasser gewechselt und ein wenig Mulm aus dem anderen Filter ins Becken geschüttet. Abends war der Wert immer noch bei ~0. Heute gibt es passend zu den Fischlis <g> schwarze Mückenlarven. Ach du meine Güte, was sind sie gierig! Sie schwimmen heute abend sehr ruhig in der Strömung und sehen einfach nur wunderschön aus. Genauso hab ich es mir vorgestellt! Keine Hektik, kein rumgezicke... Ruhe, Schwere, Wärme. Meine Fruchtfliegen (danke, Frank!) sind bald soweit. Hoffentlich sind die Neons schlauer als die Kardinälchen, um sie von der Oberfläche zu fangen. Bei den Microwürmchen ein wenig mit Milch, Haferflocken und Hefe aufgefrischt. Whoa, das ging flott.. keine Stunde später hing eine dicke Schicht Würmer auf dem Weg nach oben an den Wänden. Darüber haben sich die Fischlis natürlich sehr gefreut <g>.
27.04.2006
Der Nitritwert hat sich zum Glück schnell wieder normalisiert, bei den letzten drei Messungen war Nitrit nicht mehr nachweisbar.
28.04.2006
Wasserwechsel im 40er und Europet-Becken. Danach zum ersten Mal einen Spaghetti in den Boden gesteckt und war erstaunt über die Resonanz, sowohl bei den Garnelen als auch bei den Corydoras pygmaeus. Der Spaghetti war richtig porös, als ich ihn wieder rausgenommen habe. Im 40er Becken über die Leibesfülle einer meiner LDA 025 gewundert. Da wird doch wohl nichts unterwegs sein?? :-o Dem Ablaichen steht eigentlich bis auf mein "kleines" Platzproblem nichts im Wege, im Becken ist sowohl eine Höhle, als auch zwei recht verwachsene Wurzeln mit kleinen Höhlen darin und jeder Menge Pflanzen. Ich werde weiter berichten.
29.04.2006
Meine Wasserfloh- und Fruchtfliegenzuchtansätze wachsen und gedeihen. Besonders glücklich bin ich über die vielen Algen in dem Flohbecken, welches aus einem großen 1,7l Gurkenglas besteht. Ab und zu schütte ich die Hälfte raus und fülle mit AQ-Wasser auf. Klappt prima und sooooviel Fische hab ich ja nun auch wieder nicht, die die fressen können. Meine schwarzen Neons werden immer bunter! Die Flossen sind jetzt rötlich schimmernd und auf einigen ist noch ein hellblauer Streifen als Abschluß obendrauf. Wirklich wunderschöne Tiere!
30.05.2006
Anstatt ausgelassen in den Mai zu tanzen, verbrachte ich den Tag & Abend damit, mit Andreas Willmann und Günter Büsdorf zur Gründung der Regionalgruppe Ostwestfalen-Lippe (OWL) nach Bielefeld zu fahren und dort einen Vortrag zum Thema "Panzerwelse - Nachzucht einiger ausgewählter Arten" von Armin Senger anzuhören. Bei anregender Diskussion mittendrin und auch danach war es interessant, den verschiedenen Erfahrungswerten zu lauschen. Ebenfalls dort lernte ich Yvonne Gieseking und Daniela Lorck kennen, auch Martin Krüger war mir kein unbekannter Name. Der Verfasser der Webseite salmlernetz.de, Rainer Massmann, war auch unter den Teilnehmern. Insgesamt wieder eine tolle Veranstaltung, mit sehr sehr leckeren Essen (mein Hawaii-Toast war umwerfend!) und vielen neuen Eindrücken.
01.05.2006
80er und 60er Becken Wasserwechsel gemacht sowie im 80er tüchtig gegärtnert. Die Neons waren danach sehr überrascht, daß doch noch mehr Platz zum schwimmen da ist <g>. Inzwischen sind sie kein wirklicher Schwarm mehr, sie sind eher vereinzelt im Becken zu sehen und geben ein wunderschön ruhiges Bild ab. Den Ottos mal wieder so ein Algenblatt gegeben. Die sechs haben ganz schön reingehauen und dümpelten abends mit dicken Bäuchen über den Boden. Die Red Cherry Garnelen sind unheimlich scharf auf rotes Plankton-Frostfutter. Da lassen sie jede frische rote Paprika für stehen. Der LDA 025 sieht aus, als würde er bzw. sie bald platzen (s. Bilderseite). Die Garnelen im Kölner Aquarienverein-Forum angeboten.
02.05.2006
Die Garnelen im AQ-T Forum sowie im Marktplatz und der Annonce (kostenlose Kleinanzeigen) und DHD24 angeboten. Heute will ich den schwarzen Neons das erste Mal Fruchtfliegen füttern. Wenn es in dem gleichen Versuch endet, wie das letzte Mal bei den Kardinälchen, dann prost Mahlzeit <sigh>. Und nein Frank, ich stell mich NICHT mädchenhaft an! :-P Ich hab nur kein Bock auf ein Zimmer voller herumkrabbelnder Fliegen, in dem ich auch noch schlafen muß <gänsehautbekomm>! Später am Abend: Fruchtfliegenfütterung war voller Erfolg. Nur die Flüchtlinge waren sehr unangenehm. Zwei Stück mußte ich später noch aus meiner Apfelschorle fische <igitt>.
05.05.2006
Gut zwanzig Red Cherry Garnelen tauschten den Besitzer (danke, Ralf!). Das Rausfangen war allerdings eine heikle Angelegenheit, wie gut, daß ich es nicht eilig hatte!
06.05.2006
Sechs bis acht Garnelen gingen an Anna, die extra mit der Straßenbahn anreiste. Sehr nett unterhalten. Bei Günter Büsdorf Fische gucken gewesen und entschieden, daß ich ihm ein paar Männer seiner Vierfleckkärpflinge (Phallichthys quadripunctatus) abnehme, um den argen Überschuß in seinem Becken zu mildern. Hätte für mich auch den entscheidenden Vorteil, daß es keine Nachkommen gibt! Wohin dann nur mit den zwei LDA 025? <grübel>
Wir haben außerdem in naher Zukunft ein Experiment vor: vier Metallkärpflinge (Girardinus metallicus, Frühmännchen) sollen im Garnelenbecken für eine gewissen Bestandsdezimierung sorgen. Ja, ja, ich weiß, daß es nicht gewünscht wird, Zweckfisch zu halten. Man sollte doch auch daran denken, daß es in der freien Natur ebenfalls Freßfeinde gibt. Ob die kleinen Fische tatsächlich den neugeborenen Garnelen nachstellen werden, gilt es abzuwarten. Sollte das Experiment mißlingen, darf ich die Fische wieder "nach Hause" bringen.
07.05.2006
Im 60er und 80er für Andree gegärtnert, er kam dann auch direkt die Pflanzen abholen und hat mir von seinem 2600l Becken erzählt. Wow!
08.05.2006
Ich weiß nun, wo die zwei LDA 025 reinkommen: in das neue, leere 60x30x30cm Becken, daß wie durch Zauberhand bei mir im Zimmer steht <g>. Unterschrank wird der zweite Apothekerschrank, den ich mir geholt hatte, und der bis gestern bei mir im Auto mit rumgefahren ist. Auf dem ersten Schrank in der Küche steht mein anderes 60er Becken und es sieht total gut aus (s. Bilder). Ich möchte es bis auf den Filter weitgehend techniklos betreiben, evtl. im Winter mit Heizung, wenn die Raumtemperatur bzw. der Standort in Nähe der Zimmerheizung nicht ausreicht. Kein Co2, kein Licht. Dafür steht es recht nah am Fenster. Ich werde weiter berichten. Ein Neon schwamm bauchoben und farblos im 80er Becken. Werte gemessen - alles im Rahmen, sprich, wie sonst auch. Hm. :-( Alle anderen Fische verhielten sich unauffällig. Irgendwie hab ich IMMER noch das Gefühl, mit dem Becken stimmt was nicht <seufz>. Wasserwechsel 60er, 80er und Europet-Becken. Im 80er die Hygrophila polysperma radikal runtergeschnitten, weil ständiger Blattverlust und schlechtes Wachstum. Boden mal umgewühlt auf der Suche nach Faulstellen, zwei gefunden und beseitigt.
09.05.2006
Zehn Red Cherry Garnelen gingen nach Leverkusen weg.
10.05.2006
Leider hat sich der Schrank immer noch nicht von alleine aufgebaut <g>, deshalb steht das 60er Becken erstmal auf dem Boden. Noch vor der Arbeit morgens das Becken ausgewaschen, mit Wasser gefüllt (50:50 Leitungs-/Osmosewasser), KEIN Bodengrund rein (da ja erstmal Quarantänebecken für Skinner und Queequec, die beiden LDA 025 aus dem 40er), Filter rein (erstmal ein Fluval2, wird aber später mal ein Aqua Clear 20), Heizung rein (is noch nicht Sommer genug für ausreichend Temperatur), einer der Wurzeln und eine Höhle aus dem 40er raus und darein "geschmissen", feddisch. Ach nein, Filtermulm vom Schneckenbecken kam noch dazu. Heute abend, wenn meine Vierfleckkärpflinge für das 40er Becken kommen, werd ich die LDA 025 umsetzen und nochmal Filtermulm vom Außenfilter dazukippen. Bei zwei Fischen auf 54L wird das schon gut gehen. Geplanter Besatz für das 60er: die zwei LDA 025 (Mulder und Scully) aus dem 80er ins 60er, somit hätte ich dann eine Vierergruppe zusammen und sie sind auch weg von den Nahrungskonkurrenten Panzerwels, Leopold der Flossensauger aus dem Europet-Becken (der braucht definitiv mehr Strömung!) und zwei Pärchen Micropoecilia minima (ebenfalls von Günter). Aber bis dahin ist noch viel, viel Zeit! Nachtrag: tja - wegen Krankheitsausfall doch keine Fische bekommen, die ganze Hektik morgens umsonst gewesen...
11.05.2006
Ich entdecke immer mehr Crystal Red Nachwuchs im 60er Becken in der Küche! Zur Zeit zähle ich 4 Winzlingsgarnelchen und 2 schon etwas größere. Meine Kardinälchen hatten auch mächtig Frühlingsgefühle, jedenfalls konnte ich heute mehr als 25 Larven aus mehreren Generationen zählen. Werde sie aber nicht separieren, sondern im Gesellschaftsbecken groß ziehen.
12.05.2006
Sechs Red Cherry Garnelen abgeben können. Herausgefunden, daß Skinner und Queequec keine LDA 025, sondern LDA 024 sind. Parotocinclus spilosoma, ein Beifang (Zuchtbericht auf planetcatfish.com). Aus der Traum von einem Trupp Pitbulls <seufz>. Ich werde sie trotzdem mit den zwei LDA 025 zusammenhalten und halt noch ein paar dazusetzen.
13.05.2006
Beim BSSW-Treffen im Aquaristikstudio Rosenbach (wieder) Armin Sengers äußerst interessanten Vortrag über das Thema "Zucht diverser Panzerwelse" gelauscht. Davor hatte ich die Gelegenheit, mich ein wenig mit ihm zu unterhalten. Ein paar neue, nette Fischfreunde kennengelernt.
14.05.2006
Die zwei LDA 024 schwimmen jetzt im 60er Becken, zusammen mit der 2. Wurzel aus dem 40er, und ich hoffe, das Weibchen laicht jetzt endlich mal ab! Der Filter vom 40er Becken läuft darin mit, das 40er hat erstmal Stillstand. Darin sind nur noch ein paar Pflanzen, Sand und jede Menge Blasenschnecken. Die zwei Pitbull-Plecos aus dem 80er leider nicht gefangen bekommen.
15.05.2006
HA! Die zwei Pitbulls aus dem 80er Becken gefangen (dank dem großen Kescher) und umgesetzt. Die zwei anderen kamen direkt angepaddelt und haben sie "beschnüffelt". <g> Wasserwechsel & gärtnern im 60er und im Europet. Für das 60er den Rucksackfilter Aqua Clear 20 gekauft, sowie eine Schaumstoffrolle, um zu verhindern, daß über das Ansaugrohr Jungfische eingesaugt werden. Dazu noch einen kleinen Ausströmerstein, ein Paket Schwarztorfgranulat und neue Vitamine für die Fischlis. 20 Garnelen nach Köln-Blumenberg abgegeben. Schon wieder eine neue Generation Jungfische bei den Corydoras pygmaeus entdeckt. Bald sind auch die ersten in Abgabegröße.
16.05.2006
Extra früher aufgestanden, um 15 Garnelen aus dem Becken zu fangen und mit ins Büro zu nehmen. Mittags wurden sie dann abgeholt. Jetzt müßen erstmal wieder ein paar "nachwachsen". Den Welsen in dem neuen 60er scheint die andere Umgebung und die Strömung prima zu gefallen. Das eine Weibchen mag aber immer noch nicht ablaichen <seufz>.
17.05.2006
Den Aqua Clear zusammengebaut, bestückt (unten das beiliegende Schaumstoffpad, darüber Sera biopur) und entsetzt darüber gewesen, wie laut die Pumpe ist. Schlecht geschlafen, immer wieder wach geworden. Habe die Hoffnung, daß sie mit der Zeit leiser wird oder ich mich dran gewöhne.
19.05.2006
Noch zwei LDA 025 für das neue 60er geholt, damit die Gruppe noch ein wenig größer wird. Es sind jetzt also insgesamt vier LDA 025 und zwei LDA 024 darin.
21.05.2006
Juhuuu! Meine sieben Vierfleck-Kärpflinge und fünf Micros sind da! :-) Umsetzen wie immer problemlos. AchdumeineGüte, sind die WINZIG!
22.05.2006
Die Micropoecilia minima sind inzwischen schön ausgefärbt und richtig hübsch anzusehen. Die Vierpünktchen sind allerliebst und ich hänge oft vor dem Becken, um sie zu beobachten. Der Aqua Clear Filter scheint mich des nachts mit seinen Geräuschen in den Wahnsinn treiben zu wollen. Er rappelt und rumpelt.. schön ist das nicht! :-(
25.05.2006
Schneckenbecken komplett leer gemacht, tote Schnecken entfernt <bah> <Gestinkschnecklis>, desinfiziert und neu befüllt. Die Paradiesschnecken haben sich ordentlich vermehrt, ich schätze so ca. 50 hübsch gefärbte Jungschnecken bevölkern das Becken. Leider sind drei von den größeren Schnecken gestorben, jetzt ist nur noch eine große Apfel- und Paradiesschnecke drin. Wasserwechsel im 60er Küche. Meine Kardinalfischbabies entwickeln sich prächtig. Um die 15 Stück sind schon richtige Fischlis, die auch schon Granulatfutter nehmen.
27.05.2006
Juhu! Ersten Aspidora pauciradiatus Jungfisch im 60er Becken entdeckt!
29.05.2006
Im 80er Becken gegärtnert. Immer noch leichte Probleme mit Fadenalgen. Co2 läuft, Nitrat liegt bei 10, dafür ist Phosphat recht hoch mit 1,5 - ich denke, das ist das Problem. Werde Granulatfutter in dem Becken ganz abschaffen (außer die Welstabs) und in nächster Zeit vermehrt Wasser wechseln. Wieder im 60er Becken neue Kardinalfisch-Larven entdeckt <seufz>.
30.05.2006
Meine neuen Pflanzen aus Holland sind angekommen! Zwei wunderschöne Anubias gracilis für nur jeweils 1,75 Euro. 2 Portionen Teichlebermoos für je 1,50 Euro. Eine dicke Portion Nadelsimse, ebenfalls für 1,50 Euro. Ein paar seltenere Pflanzen waren auch dabei: 2x Lagenandra thwaitesii, Ceratopteris cornuta und Blyxa novoguineensis. Dazu noch ein Echinodorus tenellus und wunderschöne Wasserpest, die beide auch schon eingepflanzt sind. Oh - und einmal 500ml Profito Pflanzendünger, der mir von Frank empfohlen wurde. Insgesamt hab ich für die wirklich sehr schöne Pflanzen, die sehr gut verpackt verschickt wurden, und den Dünger inklusive 7,75 Euro Porto 37,- Euro bezahlt. Dafür hätte ich in im Ladengeschäft wahrscheinlich ca. 70 Euro berappt. Wer ebenfalls weiß, welche Pflanzen er gern in seinem Becken sehen möchte, kann hier bestellen: www.aquarium-planten.com
13.06.2006
Tja - nicht viel passiert in den letzten zwei Wochen - außer Wasserwechsel, Gärtnern und Düngen. Am Pfingstwochenende war ich in Hamburg bei Verena und Martin und hab deren Fische bestaunt. So ein 1,30 Meter-Becken ist schon was feines... 
Abends 12 Corydoras pygmaeus und eine Handvoll Garnelen verkauft. Leider mußte ich dafür das komplette Becken ausräumen, weil die Corys sich nicht so einfach fangen ließen <seufz>. Mein schönes Becken! <jammer> :-(
14.08.2006
Durch die Hitze mehrere Verluste zu beklagen: meine blaue AS Stitch hat es dahingerafft, ebenso einige schwarze Neons und meinen kompletten Bestand an Microwürmchen. Ansonsten erfreulicherweise viel Nachwuchs bei den Crystal Red und Red Cherry Garnelen sowie den Corydoras pygmaeus. Ansonsten keine Neuigkeiten.
10.09.2006
Zusammen mit Andre auf den Kölner Aquarientagen bei der Kölner Messe gewesen. Irgendwie war ich über die Größe der Börse doch ein wenig enttäuscht... Zusammen shoppen gewesen und ein tolles Schnäppchen mit Wurzeln gemacht. Das erste Mal schwarz-weiße Bienengarnelen gesehen.. wow! Preis auch wow mit 8,99 Euro das Stück.
22.09.2006
Das 60er Welsbecken abgebaut, Fische rausgefangen (4 LDA 024, 2 LDA 025, ein Micropoecilia Minima), entleert und saubergemacht. Micro kommt vorübergehend ins 40er Becken, die anderen Welse wurden auf das 60er und 80er verteilt.
Das Becken wird neu gestaltet und eine Heimat für die Welse als auch für die Corydoras pygmaeus und Red Cherry Garnelen aus dem Europet-Kunststoffbecken bieten, welches dann entsorgt wird. Nie wieder Plastikbecken!! 
24.09.2006
Mit Andre zusammen einen sehr netten Diskuszüchter in Krefeld besucht und drei Diskus für sein AQ mitgenommen. Nachher noch am Becken gearbeitet und diverse Pflanzen versetzt.
28.09.2006
Für das "alte" neue AQ den JBL ProCristal 100 Innenfilter bestellt. Mal sehen, wie ich und die Fische mit dem Innenfilter zurechtkommen.
02.10.2006
Messe-Besuch in Duisburg, zusammen mit Fischfreund Andre. Weltgrößte Aquarien- und Zierfischmesse bzw. Diskus-Championat. Eher enttäuschend.. zuviel Diskus, zu hohe Pflanzenpreise. Habe eine schöne Wurzel für 12,00 Euro für die Neueinrichtung meines 80er AQs erstanden. Danach bei Zoo Zajac gewesen - wow! Der Laden ist zum gucken echt einen Besuch wert!
03.10.2006
Unterschrank für das "alte" neue 60er AQ montiert.
06.10.2006
60x30cm 19mm MDF-Platte zuschneiden lassen und feinen Sand im Baumarkt geholt. Becken aufgestellt, Wasser und Sand eingefüllt. Der Nebel des Grauens machte sich breit - aber ich bin ja Kummer gewohnt.
07.10.2006
Der Nebel hat sich verzogen, der neue Filter läuft mit zusätzlicher Filterwatte darin, die den Feinstaub herausfiltert. Etliche Wurzeln und ein paar Pflanzen eingesetzt. Den Schwammfilter vom Kunststoffbecken ordentlich im "alten" neuen AQ ausgedrückt. Diesmal brauner Nebel des Grauens, der sich Stunden später als dicke Mulmschicht auf dem Boden niederlassen wird. Die Garnelen und die pygmaeus wird's freuen!
08.10.2006
Wurzeln eingesetzt, einige Pflanzen gesetzt, massenweise Hornkraut reingeschmissen
11.10.2006
Nitrit ist auf "nicht nachweisbar" gesunken, daher einige Garnelen umgesetzt. Ich werde den Bestand nach und nach erweitern, damit die Bakterienproduktion nachkommen kann.
14.10.2006
Bei Günter Büsdorf zwei Micropoecilia minima Männchen geholt, nachdem meine drei anderen aus unerfindlichen Gründen eingegangen sind, sowie neun Phaellichtys quadripunctatus Männchen (ja, ja, ich hab's mit den Männern <g>). Die drei Minimas schwimmen im neuen 60er, wohlwissend, dass ich täglich Nitrit prüfen werde, und die Vierfleck-Kärpflinge sind bei den restlichen im 40er.
15.10.2006
Mit Andre zusammen auf der Aquaristik + Terraristikbörse BONN-Tannenbusch gewesen. Andre hat sich zwei wunderschöne Apistogramma Borelli-Pärchen und fünf Sturisoma aureum Welse gekauft, ich beliess es bei zehn Pseudomugil tenellus (sog. Blauauge, Herkunft: Australien/Neu-Guinea) für mein 80er. Mehr dazu auf der Bilderseite. Jedenfalls sind es sehr hübsche lebhafte Fische, an denen ich einfach nicht vorüber gehen konnte! Ein paar Vallisnerien sowie eine schöne rote Kontrastpflanze (Name muß ich noch raussuchen) sowie drei Töpfchen Nixkraut rundeten meine Shopping-Tour ab <g>.
17.10.2006
Aufsatzlampe mit 13W für das 40er Becken ersteigert, jetzt gibt es bald ungebremstes Wachstum ;-)
27.10.2006
An fast drei aufeinanderfolgenden Tagen ist je eines meiner Pseudomugil-Männchen gestorben. Werte geprüft und für in Ordnung befunden, kein Nitrit-Nachweis. Die Leichen sahen nicht außergewöhnlich aus, die Haut war ohne Flecken oder Verpilzung. Großen Wasserwechsel gemacht, Frust macht sich breit. Allen anderen Fischen geht es prima.
29.10.2006
Europet-Becken leergeräumt und versucht, alle Corydoras pygmaeus herauszufangen, um sie in das 60er im Wohnzimmer überzusiedeln. Stundenlagen Aktion, diese Viecher sind einfach zu flitzig. Nach Neubepflanzung restliche Garnelen (für die Börse im Dezember) wieder eingesetzt und dabei noch zwei Corys entdeckt <seufz>. Die bekomme ich wohl nie wieder da raus! Spätestens aber, wenn das Becken in mein Büro "versetzt" wird, sind sie dran!
01.11.2006
Heute ist aus unerfindlichen Gründen ein Pseudomugil-Weibchen gestorben. Noch mehr Frust.
04.11.2006
Durch die Beleuchtungsverstärkung im 40er wächst besonders das Nix- und Hornkraut wie "Unkraut", teilweise werden sogar dicke Sauerstoffbläschen an die Oberfläche abgegeben. Auch der Wuchs von den anderen Pflanzen (Cryptocorne wendtii, Nadelsimse, Wasserpest, div. Echinodoren) ist spürbar verbessert worden. Das 40er ist jetzt fein zugekrautet und die Vierpunkt-Kärpflinge scheinen sich sehr wohl darin zu fühlen.
05.11.2006
Informationstag des Verein Kölner Aquarien- und Terrarienfreunde gegr. 1946 e.V. mit großer Zierfisch- und Wasserpflanzenbörse,  Europaschule Raderthal. Zwei Stündchen gemütliches Bummeln mit Andre samt Erkunden des Raumes inklusive nettem Gespräch beim Zwergbuntbarsch-Stand. Wieder einmal die Borellis und die taeniatus angeschmachtet. Diesmal habe ich mir 200g entkapselte Artemia geleistet als Futter für meine Vierpunkt-Kärpflinge und Minimas.
November
irgendwann im November das 46er Becken in der Küche leergeräumt und stillgelegt.
02.12.2006
Termin: Aquaristikbörse Leverkusen, Eintritt frei
Bürgerhalle Leverkusen
Hauptstrasse 150
Das erste Mal mit André zusammen als Aussteller auf der Börse gewesen. War einerseites schön, andererseits auch sehr anstrengend, vor allen Dingen die ganze Schlepperei und das Herausfangen der Tiere (vor und während der Börse). Ich hatte dabei: ein paar Crystal Red, eine Menge Red Cherry, TDS, Paradiesschnecken und (von Andreas) Metallpanzerwelse. Dazu noch ein paar Pflanzen, Javamoos, Mikrowürmchen-Ansätze, Bücher, Wurzeln, Steine.. viel zu viel jedenfalls <g>.
Wieder ein paar Blauaugen dazugekauft und Verkäufer über das rätselhaften Sterben der anderen erzählt. Er war auch mehr oder weniger ratlos. Werde versuchen, das Wasser ein wenig härter zu halten.
06.12.2006
Jahrestag - 1 Jahr Aquaristik
18.12.2006
Finde mehrere vertrocknete Vierpunkt-Kärpflinge hinter dem Aquarium <schniefz>. Deswegen waren es nur noch so wenige.. :-(
Januar 07
Die Wochen vergehen ohne besondere Vorkommnisse. Wasserwechsel, düngen, Fische gucken.. Ruhe, Schwere, Wärme <g>.
01.02.2007
Über das Internet in Holland neue Pflanzen für mich und meine Freundin bestellt. Die letzten Lieferungen war immer hervorragender Qualität und dort bezahlt man höchstens ein Drittel des Preises, den man hier in diversen Geschäften hinlegen würde.
09.02.2007
Das 60er Aquarium meiner Freundin Greta mit ihr zusammen neu eingerichtet.
13.02.2007
Greta bekommt zehn Crystal Red für ihr AQ, ich denke mal, sie wird begeistert sein. Die Vermehrung der kleinen Garnelchen in meinem AQ in der Küche ist krass.
24.02.2007
André schenkt mir sechs von seinem Galaxy-Nachwuchs und ich freu mich wahnsinnig! Echt hübsche Tierchen, auch wenn man bei ihnen kaum die Pünktchen entwickelt sind. Aber wird ja noch! Habe ein wenig Bedenken wegen der Größe, aber sie kommen ja zu den friedlichen Corydoras pygmaeus und Red Cherry Garnelen in's Becken.
06.03.2007
Die Galaxy wachsen und gedeihen und ich hab viel Freude an ihnen. Sie sind überhaupt nicht schüchtern und kommen direkt nach vorn an die Scheibe geschwommen, sobald man vor dem Becken steht und hereinschaut. Ihr neuer offizieller Name lautet Celestichthys margaritatus.
Juni/Juli 07
Mir machen meine Crystal Red Garnelen Sorgen. Fast täglich ein Todesfall, trotz mehrfachen Wasserwechsels und Einsatz von Easy Life. Messung der Wasserwerte war unauffällig. Mein Bestand ist gefährdet! :-( Ich setze einige in das 80er-Becken ins Wohnzimmer.
Mein kleines 40er Becken ist wohl gekippt und so gut wie alle Red Cherry Garnelen darin sind gestorben. Den Fischen geht es allerdings prima. Dieses Jahr scheint nicht mein Garnelenjahr zu sein! :-(
Inzwischen sind alle Pitbullwelse nach und nach gestorben. Neue sind nicht in Sicht, vielleicht mögen sie mein Wasser nicht.. <zweifelndguck>. Den Hexenwelsen und dem Antennenwels geht es bestens und auch sonst ist alles wohlauf.
08.09.2007
André und ich haben beschlossen, wieder als Aussteller auf die Leverkusener Fischbörse zu gehen. Diesmal war es Spaß pur! Die Red Cherry Garnelen gingen erstaunlich gut, ebenso Bücher und Dekoration. Pflanzen waren gar nicht gefragt, ich habe alles an Horn- und Nixkraut sowie den brasilianischen Wassernabel wieder mitgenommen.
Beim morgendlichen Börsenrundgang stachen mir sehr niedliche Bienengarnelen ins Auge und so wanderten 12 Stück für den Preis von zehn Euro in meine Tasche. Sie sind für das 40er im Wohnzimmer bestimmt, welches nur mit den paar Kärpflingen ein wenig leer aussieht.
Dann - nach knapp zwei Jahren des Wartens - habe ich mir einen großen Wunsch erfüllt: ein Pärchen Apistogramma Borelli! Für nur 14,- Euro auf der Fischbörse erstanden, direkt an unserem Nachbarsstand von Herrn Volker Kretschmer (Bergkamen). Falls jemand einen netten, vielfältigen und fähigen Zwergbuntbarschzüchter sucht - ihn kann ich nur empfehlen! Seine Telefonnummer gebe ich gerne bei Interesse weiter.
Ándre war auch noch so nett und hat mir für meine verbleibenden drei Celestichthys margaritatus zusätzliche fünf Jungfische geschenkt <freu>! Er ist wirklich ein Schatz! :-) Die Umsetzung der Fische und Garnelen erfolgte problemlos, allerdings habe ich vor dem Einsatz der Borellis die Kardinälchen und die meisten der Crystal Red Garnelen aus dem 60er in der Küche gefangen und ins 80er ins Wohnzimmer umgesetzt. Jetzt sind nur noch ein paar Aspidoras pauciradiatus, fünf Otocinclus macrospilus und sechs Garnelen als Gesellschaft darin. Deren Nachwuchs soll für Lebendfutter für die Borellis sorgen.
27.09.2007
Die Borellis machen sich (s. Bilder). Ein paar Tage lang war Frau Borelli quietschegelb, was ihr den Spitznamen "Zitrönchen" einbrachte. Ab und an schlüpfte sie unter den halben Blumentopf, in dem eigentlich eine Anubias gracilis wächst. Sie scheinen echt gut drauf zu sein!. Inzwischen ist sie wieder normal gefärbt und hat den Blumentopf links liegen gelassen <phew><g>. Beide sind sehr handzahm und schwirren hinter der Scheibe hin- und her, sobald ich die Küche betrete - herrlich! Solche Fischlis hatte ich noch nie! :-) Habe den neuen Dünger von Easy Life "Easycarbon" ausprobiert und bin hellauf begeistert! Meine Pflanzen wachsen wie jeck und haben wunderschöne Farben, sogar teilweise Bläschen. Allerdings ist das tägliche Düngen doch ein wenig lästig.. :-(
28.10.2007
Fischbörse in BONN besucht. Es war ganz schön voll und man mußte sich durch die Gänge quetschen. Die Ausstellerbecken vor dem Eingang waren sehr nett anzusehen. Habe mir neues Javamoos und erstmalig Christmas Moss gekauft. Das sieht auf den Bildern im Internet superschön aus. Die Firma hieß Moostruhe (moostruhe.de). Das Moos ist auf einem Stück Ziegel mit einem Netz aufgebunden. Bisher ist es trotz Co2-Zugabe nicht sehr viel gewachsen.
03.11.2007
Welch' eine Überraschung: Frau Borelli ist mit 5 winzigen Babys gesichtet worden! Bilder demnächst auf der Borelli-Seite.
04.11.2007
Aussteller auf der Kölner Fischbörse gewesen. Mehr Publikum dort als wie im Frühjahr. Zum Glück wurden die Bezahlzettelchen abgeschafft! Leider war mein Umsatz nicht gerade berauschend, so dass meine "Stromkasse" ein wenig Ebbe hatte. Auch habe ich mir nochmals ein paar Bienengarnelen für das 40er gekauft, für zehn Euro gab mir der nette Verkäufer 13 Stück in die Tüte. Bin gespannt, ob es jetzt was gibt mit der Vermehrung. Von André einen schönen Ansatz Microwürmchen bekommen. Meine waren im Sommer eingegangen. Jetzt hoffe ich auf regen Einsatz.
10.11.2007
Das "Tropic" in Bergisch-Gladbach Paffrath besucht - sehr beeindruckend! Herr Erbstösser hat Samstags seine Importstation für einige Stunden geöffnet. So waren André und ich ein wenig stöbern und sind auch fündig geworden. Er hat sich Sundadanio axelrodi (grün) und Boraras brigittae gekauft. Sehr niedliche Fische. André hat mir einen Pogostemon helferi-Ableger mitgebracht, den ich im 80er Aquarium eingepflanzt habe.
Einen getrockneten Suizid-Otocinclus auf dem Küchenboden gefunden <wuääääh> :-(
12.11.2007
Einrichtung meines Aquariums im Büro (Bilder).
02.01.2008
Frau Borelli ist gestorben. Ursache zu 99% ein Geschwür an der linken Kiemenseite. War ganz schön traurig!
08.01.2008
André überlasst mir seine restlichen sieben Boraras brigittae für mein AQ im Büro.
19.03.2008
Neuen Filter für das 112L AQ im Wohnzimmer bestellt (JBL Cristal Profi e700 zooplus)
02.04.2008
Umsiedlung einiger Bienengarnelen von zu Hause in das Büroaquarium.
04.05.2008
Ausräumen und umräumen des 60er Beckens im Wohnzimmer. Aufgrund der hohen Stromkosten wird es demnächst aufgelöst - jetzt verkaufe ich aus Platzgründen das AQ und meinen Zuchtstamm von Red Fire Garnelen (s. Verkauf). Die Corydoras Pygmaeus und Flossensauger Leopold ziehen um in das Küchen-60er und die Celestichthys margaritatus sind jetzt im 80er im Wohnzimmer untergebracht.
28.05.2008
Zusammenbau des neuen Filters für das 112L AQ im Wohnzimmer.
26.08.2008
Leider wollte keiner das AQ mit den Pflanzen und die Garnelen kaufen. Habe fast alle Red Fire an einen Arbeitskollegen verschenkt. Das Becken steht noch da und ich habe es noch einmal inseriert. Der Filter läuft noch durch und die Pflanzen wachsen prima. Die Danio margaritatus fühlen sich im 112L AQ sichtlich wohl und haben sich inzwischen auch mit den Kardinalfischen arrangiert. Das Christmas Moss ist endgültig eingegangen, nachdem ich es vom zu verkaufenden Becken in das 112L AQ verlegt hatte. Herr Borelli ist im Küchenbecken immer noch putzmunter und verträgt sich sehr gut mit den Zwerggarnelchen (CR), die sich auch tüchtig vermehren. Anscheinend hat er nicht viel Hunger auf Winz-Garnelen. Oder ich füttere zu gut. Oder sie finden genug Verstecke im dichten Javamoos. Oder er steht einfach nicht auf Garnelen-Food. Oder ich mache mir einfach zuviele Gedanken darum! ;-) Das AQ im Büro macht mir ein wenig Sorgen. Ab und an stirbt ein Garnelchen, eigentlich mehr, als es durchschnittlich sein sollte. Andererseits hab ich auch Garnelen von zu Hause mitgenommen, die auch nicht mehr die jüngsten waren. Abwarten. Die Werte sind ok, die Boraras brigittae sind zwar auf sechs geschrumpft (von sieben), aber der Farbe nach zu urteilen, geht es ihnen prima. Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse.
15.08.2008
Bin nicht wirklich zufrieden mit dem neuen JBL Cristal Profi e700. Die Schläuche gehen sehr schwer ab und auch wieder dran. Der Filter ist nicht gerade leise, da war der vorherige echt ein Flüsterfilter. Ich muß ihn relativ häufig saubermachen, weil kaum noch Durchfluss stattfindet, hoffentlich gibt sich das mit der Zeit.
27.09.2008
Meinen roten Hexenwels tot aufgefunden, keinerlei äußere Auffälligkeiten feststellen können.
08.10.2008
>Meine Freundin entdeckt zufällig im 54L-Aquarium am Fenster ein Babyfisch. Sehr merkwürdig, habe ich doch bereits seit Anfang/Mitte Mai keine Fische mehr darin! Ich werde ihn weiter beobachten.
11.10.2008
Umsetzung aller Bienengarnelen vom kleinen Wohnzimmerbecken in das 112L-Becken, Umsetzung des letzten Vierpunkt-Kärpflinges in das 54L-Becken im Wohnzimmer. Stillegung des kleinen AQs. Bleiben noch drei Aquarien, die müssen mir erstmal reichen, obwohl ich wirklich gerne das zweite 54L-Becken im Wohnzimmer auch abbauen würde. Der Javafarn wächst und wächst, es ist echt zu schade, den wegzuwerfen. Auf die Inserate haben sich genau 0 Interessenten gemeldet. Vielleicht kann ich das Becken ja auf den Platz vom abgebauten Aquarium stellen und die Kardinalfische dort einbürgern. Dann könnten die sich nochmal vermehren. Jetzt fressen wohl die schwarzen Neons und die Danio margaritatus ihre Babies auf. Der Filter ist eingelaufen, seit der Entdeckung des Babyfisches hab ich auch wieder eine Heizung eingebaut - wäre also kein Problem. Mal gucken.
Im Büroaquarium die ersten Garnelchen mit Eiern entdeckt. Mal schauen, wieviele überleben. Immerhin sind ja auch noch die Boraras brigittae darin.
20.10.2008
Der Supergau ist eingetroffen! Mein 112L Becken ist letzte Nacht um kurz nach 2 Uhr leck geschlagen!!! PAAAAAANIIIIK! Ich hab es ein wenig ausschöpfen können, dann hab ich die Pflanzen rausgerupft, die armen Fischlis rausgefangen und in die anderen Becken gequetscht... Meine armen Panzerwelse sind jetzt im 40cm-Becken. Allerdings.. sie schwimmen eh NIE viel herum und im 80er hingen sie immer in einer Ecke und guckten in der Gegend herum. Naja, da müssen sie jetzt mal durch! Es wird sie schon nicht umbringen! Den größten Teil meiner Bienengarnelen nimmt einer hier aus dem Büro, der frischgebackener Aquarianer ist (also eher sein Sohn). Ein paar behalte ich natürlich. Im Küchenbecken ist ja so GAR kein Platz mehr, das ist ja Home of Mister Borelli und unzähligen Crystal Reds, Corydoras pygmaeus, Aspidoras pauciradiatus und einem letzten verbleibenden Oto! Im Becken am Fenster im Wohnzimmer (welches ich ja *eigentlich* abbauen wollte!!) sind jetzt die fünf Danio margaritatus, acht Kardinälchen, ein letzter Vierpunktkärpfling (weil alles friedliche Fische im Gegensatz zu den zickigen schwarzen Neonsalmern), etliche Red Fire Garnelen und die dicke Antennenwelsin drin. DAS war ein Akt, dieses große Vieh umzusetzen!!! Meine großen Pflanzen werde ich inserieren, ansonsten muss ich sie wohl entsorgen, wenn sie keiner haben möchte. Leider ist die eine Wurzel mit der sehr süßen Anubias drauf viel zu hoch für die anderen Becken.. abgesehen davon ist da auch kein Platz drin.
Es sieht wohl so aus, dass ich das 60er Becken vom Fenster an den Platz vom 80er Becken (112L) rechts neben meinen Schreibtisch stelle, allerdings ohne dessen Unterschrank. Das 40er Becken bleibt neben dem Bett stehen, bis ich einen endgültigen Platz für meine Staubsauger (Panzerwelse) gefunden habe. Mal schauen. Jedenfalls werde ich Probleme bekommen, das Aquarium alleine zu entsorgen, da es doch recht schwer ist. Den Sand kann ich ja schon vorher rausschaufeln.
 
to be continued...